SF2: Rekordquoten dank Schweizer Nati

Das Spiel der Schweizer Fussballmannschaft gegen diejenige von Togo haben 933'300 Zuschauerinnen und Zuschauer zuhause am Bildschirm auf SF2 mitverfolgt - in der zweiten Halbzeit waren es sogar über eine Million.

Das Spiel der Schweizer Fussballmannschaft gegen diejenige von Togo haben 933 300 Zuschauerinnen und Zuschauer zuhause am Bildschirm auf SF2 mitverfolgt – in der zweiten Halbzeit waren es sogar über eine Million. Dies teilte Tochtergesellschaft der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft Publica Data am Dienstag mit. Seit WM-Start entspricht dies dem zweithöchsten Wert: Nur das Spiel der Schweiz gegen Frankreich hat mit über 1,4 Millionen mehr Menschen vor die Bildschirme gelockt; es fand jedoch später am Abend statt als das gestrige Spiel. Der ausserordentlich hohe Marktanteil von 74,6 Prozent des Spiels Togo – Schweiz übertraf jedoch den Wert des Spiels Schweiz – Frankreich. Wie bereits berichtet, ist in der Telecontrol-Quote das so genannte «Public-Viewing» auf den zahlreichen Grossleinwänden oder auch die Büronutzung nicht berücksichtigt. Letztere war gestern vermutlich höher als sonst, da das Spiel bereits um 15 Uhr angepfiffen wurde und viele das Spiel im Büro verfolgten.Die fünf meistbeachteten Übertragungen der Fussball-WMFrankreich – Schweiz: 1 473 000 Personen (MA: 72.4%)
Togo – Schweiz: 933 000 Personen (MA: 74.6%)Brasilien – Kroatien:  826 000 Personen (MA: 50,6%)Frankreich – Südkorea: 777 000 Personen (MA: 43,5%)Italien – USA: 721 000 Personen (MA: 44.3%)
(Visité 15 fois, 1 visite aujourd'hui)

Plus d'articles sur le sujet