Le Matin Bleu démarre dans 44 centres

Am kommenden Montag kommen die Westschweizer erstmals in den Genuss von Le Matin Bleu.

Am kommenden Montag kommen die
Westschweizer erstmals in den Genuss von Le Matin Bleu. Die
Gratiszeitung startet mit rund 100 000 Exemplaren, die laut einer
Medienmitteilung in 44 Städten und Ortschaften von Genf bis Aigle über
Fribourg und Yverdon-les-Bains verteilt werden. Das Verlagshaus
Edipresse wird die Erstausgabe ab sechs Uhr morgens in ca. 400 Boxen
auflegen und an Bahnhöfen verteilen. Wie die SDA berichtet, zeigte sich
Edipresse-Generaldirektor Tibère Adler an der Medienkonferenz vom
Donnerstag äusserst zuversichtlich: «Ich bin hundertprozentig überzeugt,
dass die Le-Matin-Gruppe dank der neuen Gratiszeitung insgesamt
wachsen wird.» Die 20-köpfige Redaktion wird eine Tageszeitung
produzieren, die sich vor allem an die «junge, urbane und aktive
Bevölkerung» richtet – ähnlich dem geplanten Konkurrenzprodukt  20
minutes von Tamedia, dessen Lancierung am Montag bekannt gegeben wurde.
Doch auch trotz dieser Ankündigung plant Edipresse keinen
Strategiewechsel, denn laut Gesamtprojektleiter Théo Bouchat halte der
Verlag mit verschiedenen Werbe-Kombinationen eine «furchterregende
Waffe» in den Händen.

Plus d'articles sur le sujet