Publicitas-Index verharrt im Keller

Im September blieb der Index auf dem Rekordtief von 93,5 Punkten stehen, das er im August erreicht hatte.

Im September blieb der Publicitas-Index
auf dem Rekordtief von 93,5 Punkten stehen, das er im August erreicht
hatte. Der Index der Werbeausgaben in der Tagespresse fiel von Mitte
2001 bis Herbst 2003 steil ab und dümpelt seither um die
95-Punkte-Marke. Ein Tendenzwechsel zeichne sich noch nicht ab,
kommentiert der Anzeigenvermittler Publicitas. Die kommerziellen
Inserate zeigten weiterhin eine sinkende Tendenz und verhinderten
dadurch den Aufschwung des Index. Dagegen lagen gemäss der Mitteilung
sowohl Stellen- und Immobilienanzeigen als auch Gelegenheitsinserate im
September über Vorjahresniveau. Die Abstimmungen vom 25. September
hätten die politischen Inserate wesentlich dynamisiert. Der Index der
Stelleninserate wies einen Anstieg um 1,3 Punkte auf 132,0 Punkte auf.
Er zeigt seit Juni 2004 fast kontinuierlich nach oben.

Plus d'articles sur le sujet