Auslandjob des Jahres

Er hiesse nicht Roger Schawinski, hätte er sich die Aufmerksamkeit mit Schmusen statt mit Provokationen geholt.

Er hiesse nicht Roger Schawinski, hätte er sich die Aufmerksamkeit mit Schmusen statt mit Provokationen geholt.Doch dass die Installierung als Sat-1-Chef mit einem derart von mutmasslichen Fehlzündern begleiteten Begrüssungsfeuerwerk abging, überraschte sehr. Der Kultkomödiant des Senders, Harald Schmidt, wird per Ende Jahr den Hut nehmen. Zurück bleiben enttäuschte Fans, die sich auch in nobelsten Feuilleton-spalten outeten. Der Börsen-kurs der ProSieben-Sat-1-Aktie taucht. Ob Schawinski geholt wurde, nur um den zu teuer gewordenen Harald Schmidt elegant zu entsorgen, wird man kaum je erfahren. Trotzdem schauen wir jetzt schon mehr Sat 1. Denn wir wissen, dass Roschee an den Hebeln sitzt und sich nicht damit begnügen wird, einfach nur Däumchen zu drehen. Wir erwarten, dass sein Geist auf dem Sender auftaucht, ER, in natura. Irgendwie. Bald. Sat-1-Turbulenzen im Advent: Roger kam, Harald ging.
(dse)

Plus d'articles sur le sujet