Les travailleurs consuméristes

Diese materialistisch geprägte Unterschicht orientiert sich an Konsumstandards der Mittelschicht und empfindet oft soziale Deklassierung.

Diese materialistisch geprägte Unterschicht orientiert sich an Konsumstandards der Mittelschicht und empfindet oft soziale Deklassierung.Dieses Milieu repräsentiert die materialistisch geprägte Unterschicht. Ihre Vertreter leben häufig unter prekären sozialen und finanziellen Verhältnissen. Die konsumorientierten Arbeiter scheinen einem dauernden Kampf gegen die soziale Deklassierung zu führen, denn eine Abgrenzung nach unten ist für sie nur noch gegenüber gesellschaftlichen Aussenseitern möglich. Bewältigt wird diese unangenehme Situation, indem man versucht, sich zumindest äusserlich den Konsumstandards der Mittelschicht anzupassen. Das wiederum führt dazu, dass die konsumorientierten Arbeiter häufig über ihre Verhältnisse leben. Weil man das Gefühl hat, das eigene Schicksal nicht beeinflussen zu können, wird die Schuld für die eigene Misere gerne bei anderen oder bei «der Gesellschaft» an sich gesucht. Darum wird jede zusätzliche Veränderung der Verhältnisse, etwa durch
Modernisierungsprozesse oder gesellschaftlichen Wandel, auch als weitere Bedrohung der eigenen Sicherheit gesehen.
Ihrem Alltag versuchen die konsumorientierten Arbeiter möglichst häufig zu entkommen. Ablenkung sucht man etwa beim Austausch mit Gleichgesinnten, häufig beim Besuch in der Beiz oder einer Sportveranstaltung. Auch das Fernsehen wird gerne genutzt, um die eigenen unbefriedigenden Lebensumstände zu verdrängen. Ansonsten geht man etwa wandern.
Der Anteil dieses Segments am Konsumpotenzial* der Schweiz beträgt rund acht Prozent, mit regionalen Schwerpunkten im Tessin (zehn Prozent der Befragten) und der Westschweiz (13 Prozent). Die Zielgruppe der konsumorientierten Arbeiter deckt ein breites Altersspektrum zwischen 30 und 60 Jahren ab. Das Milieu ist überwiegend männlich (58 Prozent); es umfasst auch viele Alleinerziehende. Im Milieuvergleich ist in dieser Gruppe auch der höchste Anteil Geschiedener zu finden. Etwa zwei Drittel der konsumorientierten Arbeiter leben entsprechend in Haushalten mit ein oder zwei Personen. In der Regel haben die Angehörigen dieses Milieus einfache oder mittlere Bildungsabschlüsse und sind als gelernte oder ungelernte Arbeiter oder einfache Angestellte tätig. Der Einkommensschwerpunkt in diesem Milieu liegt unter 2500 Franken netto pro Monat.

Plus d'articles sur le sujet