Essen online bestellen boomt

Potenzial nach oben Eat.ch schätzt, dass in der Schweiz jedes Jahr Food-Delivery-Bestellungen für rund 985 Millionen Franken getätigt werden. Es ist das erklärte Ziel von Manager Dominic Millioud, dieses Potenzial zu nutzen und dabei den Markt weiterzuentwickeln: «Gemeinsam mit unserer Muttergesellschaft Just Eat wollen wir die grösste Food-Community der Welt werden. Für die Schweiz heisst […]

Potenzial nach oben

Eat.ch schätzt, dass in der Schweiz jedes Jahr Food-Delivery-Bestellungen für rund 985 Millionen Franken getätigt werden. Es ist das erklärte Ziel von Manager Dominic Millioud, dieses Potenzial zu nutzen und dabei den Markt weiterzuentwickeln: «Gemeinsam mit unserer Muttergesellschaft Just Eat wollen wir die grösste Food-Community der Welt werden. Für die Schweiz heisst das, dass wir weiterhin das grösste und beliebteste Angebot im Bereich Home Delivery für unsere aktuell 400’000 Kunden anbieten und dieses stetig ausbauen – mit neuen, spannenden Restaurant Partnern, den angesagten Küchen und innovativen Delivery-Lösungen.»

Trend: Healthy Food

Die Trends, die auf die Schweiz im Food-Bereich zukommen, identifiziert Eat.ch vor allem im Bereich des «Healthy Food», und darin, dass sich die Kunden gerne auch zuhause Essen in Restaurantqualität gönnen. Zudem fragen sie nach mehr Auswahlmöglichkeiten und Gerichten aus unterschiedlichen Ess-Kulturen. Der Online Food-Service baut deshalb sein Angebot in den kommenden Jahren vor allem bei den neuen Küchen weiter aus und fokussiert auf die Qualität der Lieferungen. Auch das Thema Mobile wird das Unternehmen in Zukunft weiterhin stark beschäftigen: «Schon seit etwas über zwei Jahren besuchen uns mehr Leute über das mobile Web und die App als via Desktop-PC. Hier haben wir früh reagiert und werden ‘mobile’ entsprechend weiterentwickeln, um unseren Kunden in jedem Kanal ein positives Bestellerlebnis zu bieten», so Millioud.

(Visité 13 fois, 1 visite aujourd'hui)

Plus d'articles sur le sujet