Die Nominationen für den Swiss Award Corporate Communications 2017 stehen fest

Von 19 eingereichten Projekten hat die Jury vier Projekte für den diesjährigen Swiss Award Corporate Communications nominiert. Wer von den Nominierten zusätzlich mit der Award-Trophäe den Hauptpreis gewinnt, wird an der Preisverleihung vom 7. September 2017 enthüllt.

jury_swiss_award_cc

Die unabhängige, ehrenamtliche Jury aus Wissenschaft und Praxis der Unternehmenskommunikation (auf dem Bild oben) hat die folgenden vier Projekte nominiert:

  • Heineken Switzerland für das Projekt «Neugebrautes aus Luzern»
  • La Mobilière für das Projekt «Strategiekommunikation»
  • Serviceplan Suisse für das Projekt «Repositionierung» des Kunden ABB
  • CFF für das Projekt «Gottardo 2016»

Der einzige Schweizer Preis für Unternehmenskommunikation zeichnet bereits zum 13. Mal herausragende Projekte aus, die sowohl hinsichtlich Strategie, Umsetzung und Wirkung überzeugen, und möchte damit einen Beitrag zur weiteren Professionalisierung der Schweizer Kommunikationsbranche leisten.

Die Preisverleihung findet am Donnerstag, 7. September 2017, im Zürcher Club Escherwyss in Zürich, statt (Türöffnung 17.30 Uhr). Für Mitglieder von PR Suisse ist der Anlass kostenlos.

Der einzige Schweizer Preis für Unternehmenskommunikation steht für eine vernetzte und leistungsfähige Unternehmenskommunikation und wird seit 2005 jährlich verliehen. Beurteilt und ausgezeichnet werden die Projekte von einer unabhängigen und ehrenamtlichen Fachjury aus Wissenschaft und Praxis unter dem Vorsitz von Peter Stücheli-Herlach (ZHAW). Teilnahmeberechtigt sind Projektteams oder Einzelpersonen aus Unternehmen, Agenturen und NPO. Der Award vergibt Nominations- und Hauptpreise im Rahmen einer jährlichen öffentlichen Veranstaltung und ist als Marke beim Eidg. Institut für geistiges Eigentum registriert.

Plus d'articles sur le sujet