Première de la série d'événements "Creative Impact" organisée par Publicis et Meta

Wie man KPIs richtig definiert und mit Kreativität diese Ziele erreicht - das waren die Aufhänger des ersten Creative Impact von Publicis Zürich und Meta Platforms.

Gemeinsam mit den Panelists Dominik Lämmler und Will Rolls von Meta, sowie den Gastgeber:innen Evelin Wachter, David Lübke und Matthias Koller von Publicis, diskutierten die geladenen Gäste – ein Mix aus Kundenvertreter:innen, Kreativen und weiteren Marketing-
Expert:innen – darüber, wie man wirklich gute Ziele formuliert, wie man deren Erreichung effizient misst und wie Kreativität dabei den Weg von A nach B ebnet. Einerseits ganz generell, andererseits aber auch mit Fokus auf Social Media und wie gerade auf diesen Kanälen stärker auf die Kausalität zwischen Werbemassnahmen und Verhaltensveränderung geachtet werden und so eine reine Korrelation ausgeschlossen werden kann.

Das kreativste Briefing gewinnt

«Dass wir gleich mit der ersten Durchführung des Creative Impacts eine so grosse Resonanz fanden, freut uns ausserordentlich», sagt Matthias Koller, CEO von Publicis Zürich. Und ergänzt: «Mit neuen Insights und frischen Inputs gewappnet, können unsere Gäste nun ein Briefing erarbeiten. Das kreativste Briefing gewinnt und wird von unseren Expert:innen bei Publicis Zürich anschliessend unter Einsatz ihrer ganzen Kreativität gelöst. Zusätzlich werden Publicis Zürich und Meta ein attraktives Werbeguthaben beisteuern.»

Publicis Zürich nimmt die Briefings gerne bis Ende Dezember entgegen. Und die nächste Ausgabe des Creative Impact soll nicht allzu lange auf sich warten lassen.

Plus d'articles sur le sujet