Campfire sensibilisiert mit Quiz für Klimagerechtigkeit

Campfire hat ein Quiz für Brot für alle und Fastenopfer realisiert, das aufzeigt, wie das eigene Handeln das Wohlergehen der Menschen im globalen Süden bestimmt.

«Die ganze Welt ist vom Klimawandel betroffen. Aber ausgerechnet die ärmeren Bevölkerungsschichten im globalen Süden, die am wenigsten zu dieser konsumbedingten Problematik beitragen, leiden bereits heute am meisten unter den teilweise lebensbedrohlichen Folgen», erklärt die Bieler Agentur Campfire in ihrer Mitteilung zum Klimaquiz-Launch. Auf diese Ungerechtigkeit wollen Brot für alle und Fastenopfer mit ihrer diesjährigen Ökumenischen Kampagne «Klimagerechtigkeit – jetzt!» aufmerksam machen. Sie fordern Schweizerinnen und Schweizer mit flankierenden Massnahmen zum Handeln auf – und beauftragten Campfire mit der Konzeption und Realisierung einer Landingpage zur Sensibilisierung der jüngeren Öffentlichkeit.

Die Agentur setzte auf Interaktivität und entwickelte ein niederschwelliges Klimaquiz, das den Usern den Zusammenhang zwischen ihrem Handeln und den Konsequenzen im globalen Süden direkt vor Augen führen soll.

Sur klimagerechtigkeit-jetzt.ch werden die User zu Hauptakteuren und tauchen in alltägliche Szenarien ein, die sie rund um die Welt führen. Mittels Fragen zu den eigenen Gewohnheiten und direkten Antworten von Menschen aus Brasilien, Indonesien und anderen betroffenen Ländern, wird ihnen aufgezeigt, welchen Einfluss ihr Handeln im Hier und Jetzt auf das Wohlergehen von Menschen in ärmeren Ländern hat. Mit authentischen Videobotschaften aus dem Süden wird der Bezug zur Realität hergestellt und der Ernst der Thematik fassbar.

Die individuellen Antworten und Handlungsempfehlungen, die während des Reise gesammelt werden, motivieren die BesucherInnen über Verhaltensalternativen nachzudenken und ermöglichen ihnen, sich aktiv für das Thema Klimagerechtigkeit einzusetzen.

Videobotschaften wie diese aus den Philippinen wurden in das Quiz integriert.


Verantwortlich bei Brot für alle und Fastenopfer: Madlaina Lippuner (Verantwortliche Kommunikation Ökumenische Kampagne Fastenopfer); Christian Bosshard (Online-Kommunikation Brot für alle); Mischa von Arb (Koordinator Ökumenische Kampagne, Fastenopfer und Brot für alle). Verantwortlich bei Campfire: Dirk Unger (UX Design); Michèle Bash (Konzeption & Beratung); Andreas Rüst (UI Design), Daniel Vasile (Frontend Development); Patric Martin (Backend Development).

Plus d'articles sur le sujet