Raumwelten 2018: Höhepunkt für Szenografie und Architektur

Neun Tage voll architektonischer, szenografischer und medialer Highlights gingen am Samstag zu Ende. Begleitet von einem vielfältigen Rahmenprogramm, das am 9. November startete, zog Raumwelten in diesem Jahr 7.500 Kongressbesucher*innen und Bürger*innen an. Das Feedback der Kongressbesucher fiel durchweg positiv aus und das erweiterte Programm stieß auf Begeisterung.

Raumwelten

Das Feedback der Kongressbesucher fiel durchweg positiv aus und das erweiterte Programm stieß auf Begeisterung. Der Pavillon „Lichtwolke“, das räumliche Wahrzeichen von Raumwelten, zog erneut zahlreiche Besucher in seinen Bann.
Hochkarätige Speaker & Transdisziplinarität beim Raumwelten Kongress

Die fünf Kurator*innen Dr. Petra Kiedaisch, Roman Passarge, Jean-Louis Vidière Ésèpe und Prof. Tobias Wallisser und Veit Haug boten in ihren Panels eine große Bandbreite an Themen und Möglichkeiten zur Inszenierung und Wahrnehmung von Räumen.