Bernexpo: neuer, starker Leitmesseverbund

Jetzt hat die Bernexpo auch Swissmem, den ehemaligen Träger der Prodex-Messe der MCH Group, nach Bern bewegt. Ist das das Ende der Prodex?

""

Jetzt ist erwartungsgemäss auch der Swissmem-Verband eine Partnerschaft im Hinblick auf die geplante neue Fertigungsmesse eingegangen. Sie wird neu erstmals im März 2021, nicht wie früher geplant im Mai 2021, auf dem Bernexpo-Gelände stattfinden.

Zu Recht spricht die Mitteilung der Bernexpo von einer neuen Leitmesse. Neben der Maschinen- und Fertigungsindustrie wird sie auch die Elektrobranche, die im Swissmem organisiert ist, einbeziehen. Die Verbände Swissmem, Swissmechanic und tecnoswiss haben mit der Bernexpo Groupe den Vertrag unterzeichnet.

Die neue Messe wird alle zwei Jahre stattfinden. Auf den Namen wartet man aber noch. Bern ist damit der Schweizer Hub für Technologiemessen, bereits findet hier die Sindex (Bild oben) statt.

""

«Ziel der BERNEXPO ist es, der Fertigungsindustrie einzigartige Mehrwerte zu bieten und gemeinsam mit starken Partnern eine attraktive, zukunftsgerichtete Plattform zu entwickeln», sagt Pascal Blanc (Bild), Bereichsleiter Fachmessen Industrie und Technik bei der Bernexpo.

 

Signal für eine Leitmesse

Interessant, dass die Bernexpo Group alle drei Branchenverbände – Swissmem, Swissmechanic und tecnoswiss – für die Besiegelung des Schulterschlusses motivieren konnte. Es ist ein klares Signal für eine einzige Leitmesse, für die Bernexpo Groupe und den Standort Bern.

Bedeutet das Engagement von Swissmem, der bisher die Prodex-/Swisstech-Messe in Basel unterstützt hatte, das Ende der Prodex? Es wird spannend sein, zu verfolgen, wie die MCH Group, Inhaber der Prodex reagieren wird. 

""

Was geschieht jetzt mit Memtec.plus?

Denn da ist auch noch der von der MCH Group noch im Mai 2019 lancierte digitale Marktplatz Memtec.plus, der ein Ganzjahresmarktplatz für die Prodex-Aussteller und -Einkäufer war und (noch?) ist.

Was geschieht jetzt mit diesem innovativen, aber messegebundenen Projekt?