Neu: IFES-Award auf der EuroShop

IFES ist aus den Länderverbänden des Messebaus heraus gewachsen und da ist es logisch, dass der neue IDIA-Award in der Kategorie Produktionsprozess einen Schwerpunkt hat.

""

Auf der EuroShop vom 16. – 20. Februar 2020 in Düsseldorf wird ein neuer Award vergeben: Der IFES Innovation + Development Award (IDIA) belobigt aussergewöhnliche Entwicklungen für die Messe- und Eventbranche. Der Fokus liegt dabei auf besonderen Materialien, ausserordentlichen Produktionsprozessen und innovativen Dienstleistungen. Die Vergabe erfolgt in vier Kategorien: Produkte, Services, Produktionsprozesse und «Out of the Box»-Ideen.

Torsten Heinze

Innovationen und Entwicklungen in der Produktion

«Mit dem IDIA-Award zeichnen wir Innovationen und Entwicklungen aus, die Meilensteine im Messe- und Eventbusiness darstellen», erklärt Torsten Heinze, IFES-Vorstand Strategie (Bild oben). «Sie sollen  Neuerungen und Weiterentwicklungen sein – unter Design-, Nachhaltigkeits- und Effizienz-Gesichtspunkten», sagt der Vizepräsident der International Federation of Exhibition & Event Services (IFES). «Damit helfen sie der Live-Kommunikation, bei Konzeption und Umsetzung noch ein Stück besser zu werden.»

""

Think global

Der IDIA-Award will Entwicklungen vorantreiben und bestehende Innovationen aus anderen Branchen bekannt machen. Weiterhin besteht ein globaler Anspruch und es geht um die Idee des «Sharing Knowledge», für die sich der IFES seit seiner Gründung stark macht. «Gleichzeitig kommen wir mit dem Award einer Forderung unserer Mitglieder nach», betont Uta Goretzky (Bild oben). Um die Schwelle für die Beteiligung am IDIA-Award so niedrig wie möglich zu halten, gibt es eine sehr geringe Teilnahmegebühr – sie startet bei 50 EUR. Einreichungsschluss ist der 11. November 2019. Bereits im Dezember werden die Nominierten und Preisträger informiert.