Räume messbar machen auf den Raumwelten

Die achte Ausgabe des Raumwelten-Festivals für Architektur, Szenografie und Medien in Ludwigsburg widmet sich der Messbarkeit von Kommunikation im Raum.

""

Szenographen und Trendscouts in Live Kommunikation aufgepasst: Am 13. bis 15. November finden in Ludwigsburg bei Stuttgart die inspirierenden Raumwelten statt. Dabei wird diskutiert und inszeniert, wie sich gestalterischer Erfolg in Architektur, Szenografie und Kommunikation im Raum messen lässt. Zu diesen Themen steht Raumwelten einzigartig da.

""

Vordenker und Inszenierer für Szenografie

Raumwelten ist eine Veranstaltung vom Unternehmen «Film- und Medienfestival» und wird von der Wirtschaftsförderung der Region Stuttgart unterstützt. Dank dieser Förderung hat sich Raumwelten in kurzer Zeit einen Namen als Plattform für Vordenker und Inszenierer in Kommunikation im Raum geschaffen und steht inhaltlich allein auf weiter Flur. Keynotespeaker ist der amerikanische Architekt, Philosoph und Visionär Greg Lynn (Bild oben). Er lehrte unter anderem an der ETH Zürich.

Hochstehendes Kongressprogramm

Raumwelten steht einzigartig zu Inhalten wie dem diesjährigen Rahmenthema, wie sich gestalterischer Erfolg bewerten lässt. These: Räumliche Inszenierungen lassen sich nicht nur in quantitativer, sondern auch qualitativer Dimension messen.

Raumwelten 2019 bewegt sich mit seinen Referenten, Panels und Workshops im Spannungsfeld von Messbarkeit und standardisierten Massen von Neufert bis BIM.