Zürich: Drehscheibe der Messewirtschaft

Das 51. internationale Messeseminar in Zürich vom 22. bis zum 25. Juni 2019 bot wie jedes Jahr Gelegenheit für wertvolle Kontaktpflege sowie ein abwechslungsreiches Programm. Wer hier nicht teilnimmt, liegt falsch.

""

Netzwerken

Seit 1968 findet das internationale Messeseminar der drei Messe-Länderverbände aus Deutschland, Österreich und der Schweiz statt. Wer hier nicht teilnimmt, verpasst eine einmalige Gelegenheit. Obwohl sich ausschliesslich Messeveranstalter, meist Wettbewerber, treffen, ist die Qualität an Kontakten, die am sogenannten Kollegenabend geschmiedet oder gepflegt werden (Bild oben), sprichwörtlich. Wer es verpasst, den oder die bestraft das Leben, um den früheren russischen Präsidenten Michail Gorbatschow zu paraphrasieren. 

Messeformate von morgen

Das Rahmenthema am 51. Internationalen Messeseminar, organisiert durch den Präsidenten von Expo Event Swiss LiveCom Association Eugen Brunner und Christoph Kamber, Direktor Fach- und Publikumsmessen bei der MCH Group, war Sicherheit und sah spannende Referatsthemen. Dazu gehörte mit Gewissheit der Österreicher Andy Holzer, Bergsteiger, humorvoll – und blind. Normalerweise kann er ohne die Hilfe seiner Frau nicht einmal einkaufen. Aber seine Botschaft «unser eigener Mount Everest», tägliche Herausforderungen anzunehmen so wie er, hinterliess einen tiefen Eindruck bei den rund 100 Gästen des Messeseminars.

Harry Hofstetter von Reflection Marketing wagte einen Ausblick auf Messeformate von morgen. Seine Thesen kamen nicht überall gleich an, aber sie lieferten Gedankenanstösse und die Gewissheit: Messen haben eine gute Zukunft. Aber nicht im Elfenbeinturm von Beratern, sondern durch das Know-How des «Machens».

""

Persönlichkeiten der Messewirtschaft

Am Messeseminar spielt auch der gesellschaftliche Teil und die berühmte «Community» eine wichtige Rolle (Bild oben). Nach 30 Jahren in der Messewirtschaft wird im nächsten Januar Dr. Peter Neven, Geschäftsführer des Ausstellungs- und Messeausschusses AUMA in Berlin, in den Ruhestand treten. In zwei Jahren wird sein AUMA-Pressekollege Harald Kötter nachziehen. Auch Ulrich Kromer, stets kritischer Sprecher der Geschäftsführung der Messe Stuttgart, geht in Pension. Schade, die deutschsprachige Messewelt wird sie allesamt vermissen.

Nach dem Messeseminar ist vor dem Messeseminar: Dornbirn 2020

Das Internationale Messeseminar richtet sich exklusiv an Messeveranstalter und Messedienstleister. 2020 findet es im Messezentrum Dornbirn statt vom 21. bis 23. Juni. Vielleicht kommen dann auch wieder mehr KollegInnen aus dem Messeland Österreich. Wir können es ihnen nur empfehlen.