5. Juni: Was ist der Global Exhibition Day GED?

2015 hat der Weltverband der Messewirtschaft UFI den Global Exhibition Day ins Leben gerufen. 2018 unterstützten bereits 85 Länder den Messetag.

""

Ziel des Global Exhibition Day GED, der grössten Promotionskampagne für die Messe- und Eventbranche ist es, durch nationale Messeverbände und Messe-Unternehmen auf der ganzen Welt das Profil der Branche zu stärken: Messen sind ein effizientes Marketinginstrument und wichtiger Impulsgeber für das Wirtschaftswachstum in Städten, Regionen und Länder. Der GED stand im 2018 für 4 Millionen mit #Hashtag verlinkte Nachrichten auf sozialen Netzwerken. Auf Twitter stieg die Zahl an Followern um 50 Prozent. Auf YouTube wurden ingesamt 4500 Filme lanciert. Auch der AUMA als Verband der deutschen Messewirtschaft unterstützt den Global Exhibitions Day 2019. Er wird aktuelle Daten zur Bedeutung der Branche und zum Status quo der Nachhaltigkeit in der deutschen Messewirtschaft präsentieren.
 

""

3,9 Milliarden Franken wirtschaftliche Effekte

Die wirtschaftliche Bedeutung der Messewirtschaft ist im öffentlichen Bewusstsein wenig verankert. Ausser vielleicht in Deutschland und Asien, wo Staat und Kommunen teilweise breite Unterstützung für die Messeplätze bereit stellen. Der Global Exhibition Day rückt diese Tatsache stärker ins öffentliche Bewusstsein. 

Die Messe Frankfurt ist zum Beispiel für 3,6 Milliarden Euro wirtschaftliche Effekte und 33'260 Arbeitsplätze in Deutschland verantwortlich, die Hälfte der wirtschaftlichen Effekte fällt in Frankfurt selber an. 
Messe Düsseldorf: Weltweit geben Aussteller, Messebesucher, Veranstaltungs- und Kongressteilnehmer 1,99 Milliarden Euro aus, insgesamt werden in Deutschland durch diese Summe Umsätze von 2,74 Milliarden Euro erzielt. 23'564 Arbeitsplätze werden bundesweit durch Messen in Düsseldorf gesichert, davon mehr als die Hälfte, genau 12'856 in Düsseldorf.

Die MCH Group ist für 1,9 Milliarden Franken Direktumsätze an Hallenmiete, im Standbau und für das Gastgewerbe verantwortlich. Sie führen zu zusätzlichen Umsätzen in einer langen Kette von Lieferbeziehungen, sogenannten indirekten Effekten. Die direkten und indirekten volkswirtschaftlichen Effekte der MCH-Group belaufen sich auf insgesamt 3,931 Milliarden Franken.

Global Sustainable Exhibition Day?

Der Global Exhibition Day ist offen für alle, die zur Sichtbarkeit der internationalen Messewirtschaft beitragen wollen. Gemäss UFI verweisen die GED-Aktivitäten auf die globalen wirtschaftlichen Wirkungen der Messe- und Eventbranche und ihren Beitrag zum Schutz der Ressourcen. Aber das, eine die Umwelt schonende Industrie, ist die Messewirtschaft nicht. 

Besser wäre, wenn der UFI seine Bandbreite einschränken und fokussieren würde: auf einen Global Sustainable Exhibition Day GSED. Fokussierung würde mehr Wirkung erzielen. Der diesjährige Global Exhibition Day findet statt am Mittwoch, 5. Juni 2019.