Breitling verzichtet ab 2020 auf die Baselworld

Die Uhrenmarke Breitling will laut der SonntagsZeitung im Jahr 2020 nicht an der Uhrenmesse Baselworld teilnehmen. Dies sagte Breitling-Chef Georges Kern im Interview.

Der Grund für den Verzicht war nicht die diesjährige Ausgabe der Messe, wie Kern sagt: «Die Baselworld 2019 war für uns ein Erfolg». Vielmehr sei unter anderem das Datum der Messe für den Ausstieg verantwortlich. Eine Messe Ende April oder Anfang Mai lasse sich mit dem Geschäftsjahr und der damit verbundenen Planung nicht vereinbaren, so der Breitling-Chef. Ginge es nach Kern, müsste die Messe im Februar stattfinden.

Zudem sei das Geschäftsmodell der Messe mit seinen Verkaufsständen nicht mehr zeitgemäss. Man wolle am Breitling-Summit und den Roadshows festhalten. «Ein Kommunikationsformat, das es uns erlaubt, nicht nur flexibler, sondern auch näher an Kunden, Medienschaffenden, Händlern und Sammlern zu sein», sagt Kern, der Mitinhaber von Breitling ist und seit 2017 als CEO beim Uhrenbrand das Sagen hat. «Über digitale Kanäle und kleinere, jedoch persönlichere Events ohne fixe Daten erreicht man Konsumenten heute besser und kann direkter auf ihre Bedürfnisse eingehen. Die Welt hat sich verändert – die Messen haben diesen Wandel jedoch zu wenig vollzogen.»

Entscheidend, so Kern, sei die Kombination aus On- und Offline-Massnahmen. Breitling investiert daher weiter kräftig in den stationären Handel und eigene Boutiquen, kreiert Offline-Erlebniswelten. «Mitte Mai werden wir bei Jelmoli eine Breitling-Boutique im neuen Modern-Retro-Ambiente mit einem Restaurant und einer coolen Bar eröffnen. Das ist ein neues Konezpt, das wir erst in Zürich einführen, dann in Los Angeles und später in der ganzen Welt ausrollen.»

Auch wenn sich Breitling von der Baselworld zurückzieht: Eine Rückkehr schliesst Kern nicht aus. Eine Teilnahme an der Ausgabe 2021 werde man zu einem späteren Zeitpunkt neu prüfen. Was sicher ist: ein allfälliger Auftritt würde sich von den bisherigen unterscheiden, lässt der CEO durchblicken: «Einen grossen Stand wie bis anhin brauchen wir in Zukunft nicht mehr.»

Seit 2017 ist die Zahl der Baselworld-Aussteller von 1300 auf nur noch 500 in diesem Jahr gesunken. Mit dem Rückzug von Breitling könnte die Existenz der Messe nunmehr gänzlich bedroht sein. Breitling hatte dieses Jahr einen der grössten und teuersten Stände an der Baselworld. Nach dem Auszug der Swatch-Group verliert der Veranstalter MCH eine zweite international bedeutende Uhrenmarke.