Nextrade: Messe Frankfurt goes 365

Jetzt kommt die 365-Tage-Messe: Die Messe Frankfurt führt in der hessischen Landeshauptstadt mehrere Konsumgütermessen für Facheinkäufer. Jetzt erhalten diese eine Onlineplattform für Anbieter und Fachabnehmer an 365 Tagen im Jahr.

Eröffnung Braun

Wird der B-to-B-Onlinemarktplatz Messen obsolet machen? In den nächsten Jahren sicher nicht. Im Gegenteil: als 365-Tage-Drehscheibe für die Kommunikation und den Ordervorgang zwischen Anbietern und Händlern wird er die Messe stärken. Messe-Frankfurt Geschäftsführer Detlef Braun sagt dazu: «Wie auch auf unseren Messen führen wir hier Angebot und Nachfrage perfekt zusammen».

Tendence II

Die Messe Frankfurt baut gemeinsam mit nmedia den digitalen Marktplatz Nextrade. Damit ist die Messe Frankfurt einer der ersten ganz grossen Messeplätze respektive Messeveranstalter, der konsequent auf eine 365-Tage-Plattform setzt. Wenn Messen mit ihrer digitalen Strategie hinter ihren Branchen hinterherhinken, dann sind Ganzjahresprojekte (Messen 365) zum Scheitern verurteilt.

Die Messe Frankfurt macht jetzt als einer der ersten europäischen Messeplätze ernst mit einer 365-Tage-Plattform für ihre Aussteller. Sie zeigt damit dem Handel, wie eine Art Amazon für Anbieter und Abnehmer im Business-to-Business Geschäft funktionieren kann.

Tendence III

Was bedeutet B:to:B im Konsumgüterbereich? Es bedeutet, dass der Marktplatz Nextrade auf den Absatz zwischen den Ausstellern auf der Ambiente und deren Facheinkäufer ausgerichtet ist. Spezialisten sprechen auch von B-to-B-to-C, da der Konsument schliesslich der Endverbraucher ist, der Handel aber eine massgebende Stellung im Verkaufs- und Kaufsprozess einnimmt. B-to-C könnte dereinst die Nextrade-Erweiterung von B-to-B werden.

Nextrade wird die Onlinekommunikation und den Online-Einkauf an 365 Tagen im Jahr, nicht nur, wenn die Messe läuft, stiften. Lieferanten stellen ihre Produkte auf den Nextrade Webshop, Händler kommunizieren und ordern hier während dem ganzen Jahr. Wir haben es mehrfach dargestellt, ein Messeveranstalter, der einen 365-Tage-Marktplatz bauen will, braucht das Know How einer Tech-Firma. Das ist der Grund, weshalb die Messe Frankfurt jetzt mit nmedia kooperiert und Anteile von nmedia übernommen hat.

Die Messe Frankfurt ist umsatzmässig der grösse Messeplatz der Welt.