Trafo Hallen Baden wird durch riesige LED-Wand noch attraktiver für Events

Das Kongresszentrum Trafo Baden hat eine 45 Quadratmeter grosse LED-Wand erhalten. Selbst bei Tageslicht zeigt sie brilliante Bilder und Videos. Attraktiv für Veranstalter ist das neue, flexible Angebotskonzept. Eine dritte Innovation ist das «Factory Food Concept».

Trafo Baden

Reto Leder, CEO Trafo Hallen Baden, und Jürg Schwarz, CEO Habegger, vor der neuen, grossen LED-Wand in der ehemaligen Transformatorenhalle 37.

 

Die Innovationen im Kongresszentrum Trafo Baden präsentierte der Gastgeber und CEO Reto Leder am 25. Januar dem interessierten Fachpublikum. Die Installation der LED-Wand begründet er damit, dass pro Event dazu gemietete Techniklösungen für mittlere und kleinere Anlässe schnell zu teuer wurden.

Mehr Emotionen für weniger Geld

«Deshalb entschieden wir uns zusammen mit unserem Technik-Partner Habegger AG, die Halle mit einem fest installierten Technikpaket auszurüsten», erklärt Leder. Das Herzstück dieses Technikpakets ist die 45 Quadratmeter grosse LED-Wand.

Ergänzt wird die LED-Wand durch ein hochwertiges Soundsystem und eine Bühnenbeleuchtung. Speziell dabei ist, dass die LED-Wand auch bei Tageslicht brilliante Bilder und Videos zeigen kann.

Die ganze Technik inklusive Bühne und zwei Mikrophone kostet 6950 Franken pro Tag, was viel günstiger ist als eine temporäre Installation. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, das LED-Paket auch für kurze Einsätze zwischen 15 Minuten und zwei Stunden zu vergünstigten Preisen zu buchen. Das neue Angebot bringt die Möglichkeit, für weniger Geld die Emotionen via Bild, Video und Ton anzusprechen.

Pro-Gast-Preiskonzept

Um es den Veranstaltern in der Kalkulation der Kosten einfacher zu machen,  hat das Trafo Baden bereits 2018 die fixen, hohen Hallenmieten abgeschafft und durch ein flexibles «Pro Gast»-Konzept ersetzt. Offeriert werden neu Pauschalen sowohl für Seminare, Dinners, Apéros und Food Festivals. Die Hallenmiete ist dabei immer mit eingerechnet. Das machen die Hallen auch für kleinere Veranstaltungen attraktiv.

Factory Food Concept

Die dritte Innovation betrifft den Foodbereich. Gäste wollen nicht mehr monoton mit Schinkengipfeli bedient werden, sondern selber entscheiden, von welchen Speisen und Getränken sie wann und wieviel konsumieren wollen.

Das neue «Factory Food Concept» zielt vor allem darauf ab, attraktive und gesunde Foodangebote zu offerieren. Unterschieden wird dabei zwischen Seminarverpflegung, Bankett von einfach bis Gala, Food Festivals für Mitarbeitende und Kunden sowie einem Apéro-Angebot für alle Bedürfnisse.