Friendly greetings: Guerrilla math and emoji puzzles - school is this much fun

Schulthemen sind langweilig? Von wegen. Freundliche Grüsse zeigt mit der Lernplattform evulpo über Guerilla-Aktionen, dass es auch anders geht.

Die Schweizer Lernplattform Evulpo vermittelt an den Lehrplan angepassten Schulstoff – und hat seit Kurzem ein ausgebautes Angebot mit neuem Lernmaterial und zusätzlichen Funktionen. Um dafür in der Öffentlichkeit zu trommeln, hat die Agentur Freundliche Grüsse mit Evulpo nun den Schulstoff zu den Zielgruppen gebracht. Mit Guerilla-Aktionen, die zeigen sollen, dass Mathematik auch Spass machen kann. So wurden  die Strassen und der öffentliche Raum zum Schauplatz verschiedener Rechenaufgaben – oder eben: «Street Mathematics».

Grafitti-Künstler macht Hauswände zu Rätseln

So wurden in Zusammenarbeit mit Graffiti-Künstlern Hauswände zu Emoji-Rätseln, wie man sie von Social Media kennt, nun in der echten Welt. Gleichzeitig wurden Zahlen überall in der Stadt zu Rechenaufgaben verwandelt. Als Finale verwandelte Evulpo den Swiss Mill Tower in Zürich abends in ein überdimensioniertes Emoji-Rechen-Rätsel, das knapp zwei Stunden lang zu sehen war. Die Lösung konnten die Passant:innen online eingeben, aber auch auf Newsportalen, die über die Aktion berichteten. Mit Erfolg: Bis jetzt haben rund 2000 Menschen allein über Online-Newsportale das Rätsel gelöst.


Verantwortlich bei Evulpo: Nadine Mojado, Nicole Orlandi, Sabrina Schmidli, Anne-Sophie Jentgens. Freundliche Grüsse: Pascal Deville, Samuel Textor, Marion Schwager, Morris Lötscher, David Elmiger, Laura Leuenberger, Marion Schwager.

 

 

 

 

 

 

More articles on the topic