World Press Photo 2011 again in Zurich

Heute wurde in Amsterdam das World Press Photo des Jahres 2010 bekannt gegeben. Siegerin ist die Südafrikanerin Jodi Bieber mit dem Portrait des verstümmelten afghanischen Mädchens Bibi Aisha. Keystone wird die World Press Photo 11Ausstellung vom 13. Mai bis 5. Juni 2011 im Papiersaal in Sihlcity/Zürich präsentieren.

Das World Press Photo of the Year 2010 stammt von der Südafrikanerin Jodi Bieber, zuvor bereits Preisträgerin von acht World Press Photo Awards. Das Siegerbild, welches für das Magazin «Time» produziert wurde, zeigt die 18-jährige verstümmelte Bibi Aisha aus der Provinz Oruzgan, Afghanistan. Sie floh vor ihrem gewalttätigen Ehemann und wurde dafür mit Gesichtsverstümmelung bestraft.
 
Biebers Bild gewann auch in der Kategorie «Portraits Singles» den ersten Preis. Die Internationale 19-köpfige Jury prämierte die besten Werke in 9 Kategorien aus 108'059 Vorschlägen, eingereicht aus 125 Ländern. Im Vergleich zum Vorjahr sind rund 6 Prozent mehr Fotografien eingegangen, während die Zahl der teilnehmenden Fotografen um 3 Prozent leicht abgesunken ist. Dies schreibt Keystone in einer Mitteilung.
 
Die Wanderausstellung mit den prämierten Werken wird in rund 100 Städten in weltweit 45 Ländern gezeigt. Nach den erfolgreichen Ausstellungen in den Jahren 2007 – 2009 holen Keystone die Leading Partner Canon und Baumann & Cie, Banquiers und die Medienpartner persönlich und – neu dabei – NZZ am Sonntag die Ausstellung World Press Photo erneut nach Zürich – als eine der ersten Stationen der weltweiten Tournee.
 
Eine Auswahl der Siegerbilder 2010 steht kostenlos here available.
(Visited 6 times, 1 visits today)

More articles on the topic