Junge Grüne wollen in Zürich Plakatwerbung für Offroader verbieten

Zwei Gemeinderäte der jungen Grünen fordern ein Verbot der Plakatwerbung für Offroader in der Stadt Zürich. Sie wollen erreichen, dass der Stadtrat den Vertrag mit der APG entsprechend ändert.

Zwei Gemeinderäte der jungen Grünen fordern ein Verbot der Plakatwerbung für Offroader in der Stadt Zürich. Sie wollen erreichen, dass der Stadtrat den Vertrag mit der APG ändert und Werbung für schwere Geländefahrzeuge auf öffentlichem Grund verbietet, berichtet die Pendlerzeitung „20 Minuten“. Am Mittwoch reichten Bastien Girod und Markus Knauss von den Jungen Grünen ein dringliches Postulat ein, mit dem sie die Volksinitiative der Grünen Partei gegen Offroader unterstützen wollen.
Girod sind die grossen Fahrzeuge bereits seit längerer Zeit ein Dorn im Auge. Monatelang hat er zusammen mit anderen Geländewagengegnern Anti-Offroader-Kleber auf entsprechenden Fahrzeugen in der Stadt Zürich angebracht. Wie Beat Holenstein, Leiter der APG Zürich, gegenüber „20 Minuten“ erklärte, sei das angestrebte Verbot eine massive Diskriminierung des Mediums Plakat und ein unerhörter Eingriff in die Marktwirtschaft.
(Visited 8 times, 1 visits today)

More articles on the topic