Change in the chief editorship of the Luzerner Zeitung

Aufgrund einer beruflichen Neuorientierung verlässt Dominik Buholzer die Chefredaktion der Luzerner Zeitung und ihre Regionalausgaben. Buholzer ist seit 2012 stv. Chefredaktor und Leiter der Sonntagsausgabe Zentralschweiz am Sonntag.

nzz-mg-2

Nach über 20 Jahren journalistischer Arbeit für das LZ Medienhaus hat sich Dominik Buholzer (1971) auf eigenen Wunsch entschieden, sich hauptberuflich neu zu orientieren. «Ich hatte eine fantastische Zeit bei der Lucerne newspaper. Doch mir bietet sich eine neue berufliche Herausforderung in einer anderen Branche, die ich nun packen möchte», erklärt Buholzer. Eine Auslegeordnung zur Nachfolge des Sonntagsleiters wird nun vorgenommen. Journalistische Einsätze von Buholzer für die Zeitung bleiben weiterhin, ausserhalb der bisherigen Funktion, möglich. «Wir verlieren mit Dominik Buholzer einen sehr erfahrenen und verdienstvollen Kollegen. Für seine äusserst wertvolle Arbeit zugunsten unserer Zeitung danke ich ihm im Namen der Redaktion recht herzlich», so Jérôme Martinu, Chefredaktor der Lucerne newspaper. Der LZ-Chefredaktion gehören neben Martinu an: Pascal Hollenstein, publizistischer Leiter der NZZ Regionalmedien, Flurina Valsecchi, stv. Chefredaktorin/Leiterin regionale Ressorts, und Roman Schenkel, stv. Chefredaktor/Leiter überregionalen Ressorts.

Dominik Buholzer startete seine Karriere bei der Lucerne newspaper 1995 in Uri, 1998 wurde der ausgebildete Lehrer Redaktionsleiter der Neuen Nidwaldner Zeitung. 2006 wechselte er als Redaktor in das Ressort Schweiz, 2007 wurde er Leiter Newsdesk und schliesslich Mitglied der erweiterten Redaktionsleitung. Seit Februar 2012 ist Buholzer als stv. Chefredaktor verantwortlich für die Central Switzerland on Sunday.

(Visited 26 times, 1 visits today)

More articles on the topic