NZZ editorial team launches comprehensive continuing education initiative

Mit einem umfassenden Weiterbildungsangebot, das gemeinsam mit dem MAZ entwickelt wurde, möchte die NZZ sich fit machen für die digitale Transformation.

NZZ SonntagDie Anforderungen an den Journalismus verändern sich im Zuge der digitalen Transformation rasant. Ein Grund für die NZZ, eine breit angelegte Weiterbildungsinitiative für die gesamte Redaktion zu lancieren. Damit soll allen Redaktorinnen und Redaktoren ein umfangreiches und auf den jeweiligen Wissensstand zugeschnittenes Weiterbildungsangebot zur Verfügung stehen. Die Kurse wurden in Kooperation mit dem MAZ, der Schweizer Journalistenschule, entwickelt.

Vier unterschiedliche Bereiche

Das Angebot umfasst jeweils einwöchige Schulungen in den Bereichen Grundlagen der Digitalisierung, Datenjournalismus, Open Source
Intelligence (Osint) und redaktionelle Datenanalyse (Audience). «Zur digitalen Transformation gibt es keine Alternative», sagt NZZ-Chefredaktor Eric Gujer. «Für uns ist es daher von strategischer Bedeutung, in welche Richtung die Entwicklung in den nächsten Jahren
geht.» Mit dem Weiterbildungsprogramm baue die NZZ das digitale Wissen ihrer Redaktion gezielt weiter aus – und zwar über alle Bereiche. Es gehe um das Erweitern der vorhandenen digitalen Kenntnisse und das Entwickeln einer gemeinsamen Idee, was Digitalisierung für die NZZ bedeutet, sagte Carola Ettenreich, stellvertretende Chefredaktorin. Ziel sei es, dass alle Mitarbeitenden aus der Redaktion an mindestens einer
dieser vier Kurswochen teilnehmen.

More articles on the topic