Neuchâtel community lifts boycott

Nach einem Sturm der Entrüstung hat die Exekutive von Val-de-Ruz den Boykott gegen zwei Lokaljournalistinnen der Zeitung L'Express/L'Impartial wieder aufgehoben. Die Medienschaffenden können einer Pressekonferenz vom Freitag beiwohnen.

Die Gemeinde hatte zur ungewöhnlichen Massnahme des Boykotts gegriffen, nachdem die Journalistinnen den Gemeinderat Claude-Henri Schaller (FDP) als Urheber von umstrittenen Alkoholtests für das Personal der Verwaltung genannt hatten. Der gesamte Gemeinderat habe die Alkoholtests beschlossen, bekräftigte Gemeindepräsidentin Anne-Christine Pellissier (FDP) am Mittwochabend gegenüber dem Westschweizer Radio RTS. Aus der Sicht der Exekutive sei das  Vertrauensverhältnis damit erschüttert worden. Zum Wohle des Friedens habe der Gemeinderat jedoch beschlossen, den Boykott  aufzuheben. Die Neuenburger Zeitung L'Express/L'Impartial hatte bereits am  Mittwoch angekündigt, sich nicht an die Massnahme halten zu wollen. Die Gemeinde könnte sich nicht nach eigenem Gutdünken aussuchen, mit welchen Journalisten sie zusammenarbeiten wolle. Auch der Berufsverband Impressum hatte den Boykott in aller Härte verurteilt und als Verletzung der Pressefreiheit angeprangert (Werbewoche.ch reported).

(Visited 10 times, 1 visits today)

More articles on the topic