Radio Basel: Uvek approves complete takeover by Kögel

Der deutsche Unternehmer Karlheinz Kögel darf Radio Basel ganz übernehmen. Das Uvek hat den Verkauf der Anteile von Christian Heeb an Miteigentümer Kögel genehmigt.

Mit seinem Entscheid habe das Uvek gleichzeitig zwei bewilligungspflichtigen Eigentumsänderungen beim konzessionierten Radio Basel zugestimmt, heisst es in einer Mitteilung vom Donnerstag. Einerseits habe die «Medien für Erwachsene AG» (MFE) ihren Anteil an Radio Basel von 67 auf 100 Prozent erhöht. Ausgeschieden aus dem Aktionariat von Radio Basel seien Radio Nostalgie (Paris) sowie zahlreiche Kleinaktionäre. Andererseits habe Heeb seinen 50-Prozent-Anteil an Media Clearing Center – welche MFE zu 100 Prozent besitzt – an Kögel verkauft. Als Folge dieser Veränderungen besitze dieser Radio Basel nun zu 100 Prozent.

Karlheinz Kögel hält kein Eigentum an anderen Radio- oder Fernsehsendern. Radio Basel sichert gemäss Uvek zu, sämtliche Konzessionsvoraussetzungen weiterhin zu erfüllen, insbesondere den auf die Region Basel ausgerichteten programmlichen Leistungsauftrag.

Radio Basel hatte die Konzession – damals unter dem Namen Radio Basel 1 – im Oktober 2008 vom Uvek erhalten, als zweites kommerzielles Basler Lokalradio neben Radio Basilisk. Im Juni 2009 übernahm MFE die Mehrheit an Radio Basel von den Basler Zeitung Medien und führte ein stark journalistisch geprägtes Programmkonzept ein.

> Radio Basel: Christian Heeb steigt aus

(Visited 6 times, 1 visits today)

More articles on the topic