Best of Swiss Web: The submission starts

Ab heute können Unternehmen ihre Arbeiten ins Rennen um die besten Schweizer Webprojekte schicken. Es gibt ausserdem einige Neuerungen.

Die Suche nach dem besten Schweizer Webprojekt geht los. Heute startet die neue Ausgabe von Best of Swiss Web. Im Jahr 2023 zeichnen wir zum 23. Mal die besten Schweizer Webprojekte aus. Mit an Bord ist der neue Sponsoringpartner Merkle Switzerland (Advertisingweek.ch berichtete).

Die Jury und die Veranstalter freuen sich auf aussergewöhnliche, innovative und technisch ausgeklügelte Schweizer Webprojekte. Auftraggeber und -nehmer können ihr Projekt bis zum 2. März 2023 here anmelden. Mit dabei sind auch die Auszeichnungen «Best of .swiss» und der Goldbach Crossmedia Award.

Neue Kategorie

Eine rund 100-köpfige Jury prüft alle Projekte auf Herz und Nieren. Dieses Jahr neu dabei ist die Kategorie «Branding Campaigns», welche «Digital Campaigns» ersetzt. Zudem wurden die Beschreibungen der Kategorien «Performance Campaigns» und «User Experience» aktualisiert. Die begehrten BoSW-Bojen werden in insgesamt 11 Kategorien verliehen.

Der Goldbach Crossmedia Award prämiert Kampagnen, die durch innovative und intelligente Vernetzung überzeugen. Die Jury mit Spezialisten aus Kreativ- und Media-Agenturen sowie Werbeauftraggebern bewertet Kampagnen, die bis zum 2. März 2023 eingereicht werden. Die Gewinner werden am 10. Mai 2023 im Rahmen der Award Night von Best of Swiss Web ausgezeichnet.

Internetauftritte mit einer .swiss-Endung haben auch dieses Jahr wieder die Möglichkeit, einen Spezialpreis zu gewinnen: Best of Swiss Web und dot.swiss vergeben den «Best of .swiss»-Award. Bedingung ist, dass die Jury die Seite ab Februar begutachten kann. Die dritte rote Boje mit dot.swiss-Logo erhielt 2022 www.gebäudehülle.swiss.

More articles on the topic