"People want to be touched, even in times of Corona".

Das Festival der haptischen Werbung, die «Markeding», findet statt. Dies am 19. August in der Samsung Hall. Werbewoche.ch sprach mit dem Initiator Michael Mätzener über Haptik in Zeiten von Corona.

Mätzener-markeding

Werbewoche.ch: Herr Mätzener, wie bewerten Sie haptische Werbemittel und warum ist es wichtig, diese Messe zu besuchen?

Michael Mätzener: Persönliche Begegnungen und Veranstaltungen waren verboten, doch die Markeding bringt wieder neue Impulse für die haptische Werbung und stillt den Hunger nach neuen Werbeideen, reellem Austausch und innovativen Werbeartikeln. Der Mensch ist und bleibt trotz Corona ein haptisches und emotionales Wesen. Gerade jetzt ist es noch wichtiger geworden, mit dem richtigen Werbeartikel seine Zielgruppe zu «berühren» und entsprechende Aufmerksamkeit zu generieren. Als werbendes Unternehmen bekommt man an den Ständen der Aussteller Produktneuheiten und Best Practice Beispiele in und an die Hand gegeben.

 

Welche Highlights erwarten die Besucher?

Das Highlight dieses Jahr ist natürlich die «green»-Markeding in einer zweiten Zone der Halle, mit Ideen und Produkten der nachhaltigen haptischen Werbung. Ökologie, Nachhaltigkeit und Gesundheit sind und bleiben ein Schwerpunkt in unserer Gesellschaft und somit auch für werbende Unternehmen. Im weiteren sind auch unsere Referenten einen Besuch wert. Angefangen beim Mentalexperten und Bestseller Autor Manuel Horeth mit seinem Show-Vortrag, weiter über das Thema Nachhaltigkeit im Profifussball – am Beispiel des Merchandisings vom VfB Stuttgart, der nun wieder 1. Bundesliga spielt – bis zum Referent Gregor Anderhub von Viva Con Aqua.

 

Viva Con Aqua?

Weltweit leben 579 Millionen Menschen ohne sauberes Trinkwasser. Die Organisation Viva Con Aqua will das ändern und den Menschen Zugang verschaffen. Wir geben an der Messe auch Raum für Themen, die in den letzten Monaten völlig untergegangen sind.

 

Ein wichtiges Thema für die Besucher: Wie gehen Sie mit Corona-Massnahmen um?

Die Sicherheit und Gesundheit aller Besucher hat höchste Priorität. Das beginnt bei der Registrierung über die Homepage bis zur Outdoorregistrierung vor Ort für die, die das Ticket vergessen haben. Einen separaten Eingang und Ausgang mit Ticketscanner, Masken (Empfehlung) und Handreinigungsgel liegen auf, Desinfektionsstationen sind überall vorhanden, die Gänge sind etwas breiter als sonst. Somit haben die Stände den notwendigen Abstand. Ebenfalls hat die Samsung Hall ein sehr gutes Belüftungssystem. Auch das Vortragsprogramm mit einer Abstand-Bestuhlung und das Kaffee und Catering sind den aktuellen Bedingungen angepasst.

 

Wie viele Besucher erwarten Sie am 19. August? Und geht das zusammen mit den Bestimmungen des BAG?

Die Bestimmungen des BAG mit der über 1000er Regelung betrifft uns nicht, da unsere «Veranstaltung» gemäss BAG folgende Definition erstellt hat: Mit Einkaufseinrichtungen und Märkten vergleichbare Einlässe, etwa Messen oder Gewerbeausstellungen oder Jahrmärkte sind nicht als Veranstaltungen zu qualifizieren; sie unterliegen damit nicht den Vorgaben zur Maximalzahl anwesender bzw. teilnehmender Personen. Auch für die genannten Einrichtungen bzw. Aktivitäten besteht für die Betreiber jedoch die Pflicht zur Erarbeitung und Umsetzung eines Schutzkonzepts, gleich wie für Organisatoren von Veranstaltungen (vgl. Art. 4 Abs. 1).

Wir freuen uns über viele Besucher und sehen auch an den Anmeldungen/Registrierungen, dass wir nicht alleine da stehen werden am 19. August. Wir gehen aber realistisch von einer No-Show-Quote aus von circa 50 Prozent. Wenn am Schluss 750 Besucher über den Tag verteilt kommen, sind wir zufrieden.

 

Wie bewerten Sie die Zukunft der haptischen Werbemittel?

Haptische Werbung, sprich Werbeartikel, haben sich in den letzten Jahren auch in vielen werbenden Unternehmen als Werbebooster etabliert und Responsewerte vervielfacht. Der wichtigste Gegner heute in der Werbung ist nicht der Mitbewerber, sondern das Erreichen der Aufmerksamkeit. Und da hat haptische Werbung durch die multisensorischen Gegebenheiten einen starken Vorteil gegenüber anderen Werbemöglichkeiten.

(Visited 23 times, 1 visits today)

More articles on the topic