Good news despite the crisis: This is what set us up today

Schlechte Nachrichten gibt es in diesen Tagen genug. In diesem Artikel gibt die Werbewoche-Redaktion einen Überblick auf Entwicklungen, die erfreut haben oder die Mut machen. Heute mit Pixelpop und Digital Sprout, Netzwoche, Hostpoint, JobCloud, Help.ch und Die Ostschweiz.

corona-good-news

Popup-Marktplatz «Lädelishop» verlegt Schweizer Lädeli temporär ins Internet

At Lädelishop.ch können Ladenbesitzer ein virtuelles Lädeli eröffnen und ihre Produkte trotz Lockdown verkaufen – ohne Aufschaltgebühr.

Hinter dem Gemeinschaftsprojekt stecken Susanne Suhner, Projektleiterin Digital Sprout, Raffaele De Giovanni, Grafiker und Frontend-Designer, Arjuna Dean, Geschäftsführer von Pixelpop und Gerhard Schriebl, Inhaber von Digital Sprout.

Seit der Aufschaltung am Dienstag haben sich bereits über 100 Lädelis angemeldet, die verschiedenste Dinge anbieten – von Babykleidern über Kaffeetassen bis hin zu Lederwaren oder Sportartikeln. 

ansicht-einzelnes-laedeli-mit-produkten

Die Netzwoche verschenkt E-Paper-Jahresabos

Damit alle die Printausgabe der Netzwoche auch im Homeoffice lesen können, stellt die Redaktion das E-Paper für ein ganzes Jahr kostenlos zur Verfügung. Es entstehen keine Kosten und es gibt nach einem Jahr keine – wie bei Probeabos sonst typisch – automatische Verlängerung.

With the Registrierung erhalten alle einerseits Zugriff auf das aktuelle E-Paper der Netzwoche als auch auf die Möglichkeit, die Themen-Magazine wie IT for Health, IT for Gov, Finance & Insurtech oder Cloud & Managed Services als E-Paper zu lesen.

netzmedien_angebot

Hostpoint stellt Webshop-Lösungen für sechs Monate kostenlos zur Verfügung

The E-Commerce-Produkt richtet sich in erster Linie an KMU und Private und ist auch für Kunden ohne Vorkenntnisse geeignet. Der Internetdienstleister möchte in der aktuellen schwierigen Phase einen Beitrag leisten und vor allem das Kleingewerbe entlasten, weshalb er die ersten 6 Abomonate kostenlos zur Verfügung stellt.

hostpoint-webshop

JobCloud unterstützt Gesundheitssektor mit kostenlosen Stellenanzeigen

Der Schweizer Gesundheitssektor steht vor einer bisher nicht dagewesenen Herausforderung. Aufgrund der Corona-Krise fehlt es im Gesundheitssektor zunehmend an Personal, wodurch bald mit erheblichen Betreuungsengpässen gerechnet werden muss. Im Rahmen der Aktion «Gemeinsam schaffen wir das!» unterstützt JobCloud deshalb Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen und Arztpraxen, um in diesen herausfordernden Zeiten schnellstmöglich medizinisch geschultes Personal wie Ärzte und Ärztinnen oder Pflegefachkräfte zu gewinnen.

Dazu werden vakante Stellen aus dem Medizin- und Gesundheitssektor, die zur Bekämpfung des Coronavirus dringend besetzt werden müssen, kostenlos auf den Portalen Jobs.ch und Jobup.ch geschaltet. Zudem haben die Unternehmen kostenlosen Zugang zu Tausenden von Bewerberprofilen und können passende Kandidaten kontaktieren.

JobCloud MM

Business.help.ch hilft Konsumenten und KMU, den Überblick zu wahren

Wegen der aktuellen Situation sind viele Unternehmen geschlossen oder bieten eingeschränkte Dienstleistungen an. Mit Business.help.ch will Help.ch einen schnellen Überblick über die Geschäfte je Ort bieten. KMUs können mittels Klick ihre Verfügbarkeiten ändern und so die Konsumenten über Änderungen informieren. Zudem werden aktuelle Informationen, Pressekonferenzen, Point de Presse und der Livestream des Schweizer Bundesrats und des BAG auf der Startseite angezeigt. 

business.help.ch

Eastern Switzerland eröffnet coronafreies «Séparée»

Zurzeit werden vor allem Onlinemedien phasenweise von Covid19-Meldungen dominiert. Selbst wichtige Beiträge aus anderen Lebensbereichen gehen dabei förmlich unter. Eastern Switzerland kommt nun dem Wunsch zahlreicher Leserinnen und Leser nach weniger panikmachenden Beiträgen nach und führt eine coronafreie Ruhezone ein. 

Im «Séparée» werden alle Meldungen publiziert mit Ausnahme derer, die mit dem Virus in Verbindung stehen. «Wer den Tag ohne neue Meldungen über die Coronakrise beginnen will, hat nun die Möglichkeit bei uns, indem er einen Bookmark auf unser Séparée setzt», sagt Marcel Baumgartner, Geschäftsführer der Ostschweizer Medien.

dieostschweiz-separee-rubrik_
(Visited 29 times, 1 visits today)

More articles on the topic