Hotelplan entfernt alle VR-Brillen aus den Schweizer Reisebüros

Der Schweizer Reiseveranstalter Hotelplan Suisse bricht den Einsatz von Virtual-Reality-Brillen in seinen Reisebüros ab.

Hotelplan VR

Hotelplan bestätigt diese Informationen gegenüber der Handelszeitung: «Leider war zu wenig Content vorhanden. Zwar konnte man sich beispielsweise virtuell durch ein Kreuzfahrtschiff bewegen, doch für viele andere Reiseerlebnisse fehlten die Inhalte.» Das habe schliesslich zum Teil zu «Frustration bei den Kunden und auch bei Reisebüromitarbeitenden» geführt.

Im Herbst 2017 wurden die VR-Brillen testweise in zehn Hotelplan-Filialen eingeführt, danach wurde der Service auf 32 Hotelplan-, Travelhouse- und Globus-Reisen-Filialen ausgeweitet. Aktuell, heisst es bei Hotelplan, würden die VR-Brillen nur noch an Events und Messen verwendet, jedoch nicht mehr in den Filialen.