Zu guter Letzt: Geburtstagskarte from Hell

Eine nicht wirklich sinnvolle, aber sehr erfolgreiche Kickstarter-Kampagne: Die Geburtstagskarte, deren Musik sich nicht mehr abstellen lässt. Nie mehr.

Darauf hat die Welt scheinbar gewartet: 7500 Dollar wollten Travis und Nick Peterson auf dem Portal Kickstarter.com für die Entwicklung der «Best Prank Birthday Card Ever!»; über 35'000 Dollar sind es bis heute geworden. Der Clou: Einmal gestartet, lässt sich der nervige Geburtstagssong nicht mehr stoppen. Zumindest nicht ohne schweres Geschütz. Wasser schadet ihr beispielsweise nicht, der Empfänger muss schon zum Hammer greifen oder Feuer entfachen.

Die Idee mag simpel sein, die Umsetzung hingegen ist nicht ohne. So verfügt die Karte beispielsweise über einen Sicherheitsmodus, um ungestört schreiben und testen zu können. Wird die Lasche entfernt, ist die Karte scharf – «like a Grenade!» eben. Besonders geliebte Empfänger können zudem mit einem Lautstärken-Modus überrascht werden: Die Musik wird dann mit jedem Versuch, sie über die Starttaste wieder abzuschalten, eine Stufe lauter.
 

https://www.youtube.com/watch?v=RJlh4ok3uhY

https://www.youtube.com/watch?v=k-ztuR27UiM

Wer auf gnädige Mithilfe der Batterie hofft, dürfte enttäuscht werden: sie hält lange. Das beweist ein fast fünfstündiges Beweisvideo.

Man fragt sich, was mit all den guten Ideen geschah, als sie noch nicht durch das Internet finanziert und verwirklicht wurden. (hae)

(Visited 8 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema