Zu guter Letzt: Skippen überflüssig

Werbung, die man freiwillig weiterschaut, obwohl sie bereits zu Ende ist? Autoversicherer Geico zeigt, wies geht.

Die Problematik ist altbekannt: Nach fünf Sekunden lässt Youtube die vor den Clips geschalteten Pre-Roll-Spots per Button überspringen. Wenig überraschend, dass die meisten User danach keine Sekunde verstreichen lassen, um endlich zum gewünschten Videoinhalt zu gelangen. Werbung gilt in den Augen der meisten Youtube-Besucher als lästiges, bestenfalls notwendiges Übel, das es grossräumig zu umfahren gilt. Ok, angesichts des auffällig häufig geschaltete Trash-Spots «Ab in den Urlaub» ist das eine durchaus nachvollziehbare Haltung.

https://www.youtube.com/watch?v=GDw5Zg_yEKw

Es überrascht, dass es sich die Werbewirtschaft nicht öfter zur Aufgabe macht, die ersten Sekunden, die gezwungenermassen alle schauen, effizienter zu nutzen. Spots, die im Fernsehen 30 Sekunden lang eine Geschichte erzählen können, verpuffen auf Youtube wirkungslos, wenn nach fünf Sekunden nicht einmal ersichtlich wurde, wer wofür werben wollte.

Keine Regel ohne Ausnahme. So hat etwa DDB Madrid bereits 2013 für den damals neuen Golf GTI gezeigt, dass die notorische Skipperei keine Barriere für Kreativität bedeuten muss (Werbewoche.ch berichtete). Der schnellste Werbespot der Welt war ohnehin längst vorbei, wenn man ihn hätte überspringen dürfen.

Einen Schritt weiter geht nun The Martin Agency aus Richmond für den Autoversicherer Geico. Die Agentur schafft es, dass man nach fünf Sekunden den eigentlichen Spot gesehen hat – und danach trotzdem hängenbleibt und eine weitere Minute lang auf das Geico-Logo starrt. Der tollpatschige Hund lässt überhaupt keine Diskussion über ein allfälliges Überspringen zu. Wer den Spot im Vollbild betrachtet, erkennt zudem die nicht minder lustigen, unterdrückten Reaktionen der menschlichen Darsteller. (hae)

Anmerkung: Der Spot wurde im Nachhinein durch die Cannes-Version ausgetauscht, da die Originalversion gelöscht wurde.

Alle Spots der Kampagne:

https://www.youtube.com/watch?v=eAKyFw-FOJ0

(Visited 7 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema