April-Werbedruck zurück auf dem Niveau vor Corona

Im April 2022 nimmt der Werbedruck, verglichen mit dem starken Vormonat März, wieder ab und der Werbemarkt schliesst mit 520,8 Mio. Bruttofranken, sagt die aktuelle Studie von Mediafocus.

Im April 2020 war aufgrund der Corona-Krise der massivste Einbruch des Jahres zu beobachten. Bereits im April 2021 konnte eine kleine Erholung des Werbemarktes beobachtet werden. Diese Erholung zeigt sich auch 2022. Der Werbemonat April kann eine Steigerung von 34,0 Prozent verbuchen.

Kumuliert liegt der Werbedruck für die ersten vier Monate des Jahres bei 2160,8 Mio. Bruttofranken und somit 57,0 Prozent über dem Jahreswerbedruck von 2021.

Tabakwaren werblich deutlich stärker

Wie bereits in den Vormonaten können sich die Branchen Veranstaltungen (+176,3 Prozent) und Freizeit, Gastronomie, Tourismus (+117,3 Prozent), nach coronabedingt tiefen Werbemassnahmen, erholen und den Werbedruck im April wieder deutlich erhöhen. Seit Beginn des Jahres zeigt sich die Veranstaltungsbranche mit einem markanten Plus von 193,5 Prozent. Auch Freizeit, Gastronomie, Tourismus steht seit Jahresbeginn deutlich besser da (+167,2 Prozent).  Jedoch schafft sie es knapp nicht aufs Podest, welches vom Detailhandel, Bauen, Industrie, Einrichten und der Dienstleistungsbranche besetzt wird.

Absoluter Spitzenreiter bei der prozentualen Steigerung im Vergleich zum Vorjahresmonat ist jedoch die Tabakbranche, welche ihren Werbedruck um 448.7 Prozent steigert und damit auch YTD deutlich gewinnt (+65.5 Prozent).

Fahrzeuge reduzieren weiter

Wie bereits im März reduzieren die Branchen Reinigen (-49,3 Prozent) und Fahrzeuge (-27,3 Prozent) auch im April. Sie sind damit die einzigen Branchen, welche seit Jahresbeginn ihren Werbedruck reduzieren. Während Fahrzeuge mit einem Minus von 5,0 Prozent nur leicht hinter dem Wert aus dem Vorjahr liegen, reduziert die Branche Reinigen deutlich (-42,1 Prozent).

Trotz der eidgenössischen Abstimmungen im Mai reduziert die Branche Initiativen & Kampagnen ihren Werbedruck im April leicht (-4,2 Prozent) und auch die Energiebranche liegt hinter dem Wert von 2021 (-8,2 Prozent) zurück.


Die gesamte Studie auf mediafocus.ch

 

 

(Visited 150 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema