Werbeumsätze gehen nach Corona-Einbruch wieder nach oben

Der Stiftung Werbestatistik zufolge erlebt die Schweizer Werbeindustrie erstmals seit vielen Jahren wieder einen Aufschwung. Die Umsätze sind im vergangenen Jahr um 5,4 Prozent gestiegen. Allerdings fusst das Wachstum auf einer besonders niedrigen Vergleichsbasis: Denn während Corona waren die Werbeumsätze regelrecht eingebrochen.

(Quelle: Stiftung Werbestatistik Schweiz)

Total erzielte die Schweizer Werbeindustrie 2021 einen Umsatz von knapp 4 Milliarden Franken, wie die Stiftung in einer Mitteilung schreibt. Fast alle ausgewiesenen Mediengattungen hätten mehr Einnahmen verbucht als 2020, heisst es. Somit habe sich die Situation nun wieder etwas entspannt. Im ersten Coronajahr war der Umsatz noch auf 3,7 Milliarden eingebrochen.

Trotz der Steigerung: Vom Vorkrisenniveau ist die hiesige Werbeindustrie noch weit entfernt. Die Werte liegen fast 12 Prozent unter den Zahlen von 2019, als die Werbeindustrie einen Gesamtumsatz von knapp 4,5 Milliarden Franken erzielte.

Kino mit fast 50 Prozent mehr Werbung als im Vorjahr

Am stärksten gewachsen sind die Werbeumsätze beim Kino. Nachdem die Kinos 2020 lange schliessen mussten und damit auch Kinowerbung für die Unternehmen nicht mehr attraktiv war, wuchs die Kinowerbung 2021 um 45,5 Prozent. Dennoch macht die Kinowerbung mit einem Anteil von 14 Millionen (2,8%) den kleinsten Teil der Werbeumsätze in der Schweiz aus.

Überdurchschnittlich zulegen konnte auch die Onlinewerbung mit +22,1 Prozent. Sie macht knapp 16 Prozent der gesamten Werbeumsätze aus – wobei Suchmaschinenwerbung und Social Media noch nicht berücksichtigt sind.

Das grösste Kuchenstück fiel jedoch wie bereits letztes Jahr erneut auf die Direktwerbung, die einen Umsatzanteil von 20,4 Prozent generierte. Unter Direktwerbung versteht man beispielsweise Werbekataloge, die per Post verschickt werden, oder auch Telefonmarketing. Diese Werbeform hatte im Coronajahr 2020 erstmals den Spitzenplatz unter den Werbeformen eingenommen. Denn das Zielpublikum der Werbeindustrie blieb schliesslich mehrheitlich daheim.

Erstmals seit 10 Jahren wieder Wachstum

Die Werbeindustrie als Ganzes hat sich stärker erholt als die Schweizer Wirtschaft. Zum ersten Mal seit rund zehn Jahren sei nämlich die Werbeindustrie mehr gewachsen als das Schweizer BIP (+3,7%), heisst es in der Mitteilung.

Aber es ist auch das erste Mal seit 2011, dass die Werbeindustrie überhaupt wieder Wachstum erzielen konnte. Das war letztmals 2011 im Nachgang der Wirtschaftskrise der Fall. Seither haben die Gelder, die in die Werbung fliessen, jedes Jahr kontinuierlich abgenommen. (SDA/swi)

(Visited 156 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema