Vorweihnachtsgeschäft und Black Friday kurbeln Werbemarkt an

Der Werbemarkt zeigt sich im November gewohnt stark und schliesst mit 816,9 Millionen Bruttofranken. Wie bereits in den Vorjahren ist der November, beflügelt vom Vorweihnachtsgeschäft und dem Black Friday, der werbestärkste Monat. Das zeigt der Werbemarkt Trend von Media Focus

Verglichen zum werblich schwachen Jahr 2020 bedeutet dies eine markante Steigerung von 49,4 Prozent und auch verglichen mit 2019 ist eine deutliche Steigerung zu beobachten (+29,6%). Diese Erholung spiegelt sich auch YTD (+13,1%) wider.

Werbedruck im Gesamtmarkt

Die Entwicklung des Werbedrucks per November 2021 in Millionen Bruttofranken

19 Branchen mit zweistelliger Steigerung

Der werbestarke Monat November bringt 20 von 21 Branchen einen Aufschwung. 19 davon erhöhen den Werbedruck sogar im zweistelligen Bereich.

Die grössten Steigerungen zeigen sich in den im Vorjahr, coronabedingt, schwächeren Branchen. Absoluter Gewinner ist die Branche Veranstaltungen mit einer Steigerung von 236.4 Prozent. Auch Freizeit, Gastronomie, Tourismus rührt die Werbetrommel im November deutlich (+144.3%).

Zu den weiteren Gewinnern zählen Dienstleistungen (+100,4%) die Medien (+96,6%), Energie (+94,5%) und Mode & Sport (+92,5%).

Das Werbejahr 2021 zeigt für fast alle Branchen ein positives Bild. YTD konnten, bis auf Initiativen & Kampagnen, alle Branchen ihren Werbedruck erhöhen. Die grössten Steigerungen verzeichneten Mode & Sport (+27,3%), Energie (+25,2%) und Kosmetik & Körperpflege (+21,4%).

Nur Reinigen reduziert im werbestärksten Monat

Nur die Branche Reinigen (-8,9%) reduziert im November ihren Werbedruck. Zeigt sich jedoch YTD weiterhin mit einer Steigerung (+11,2%).

Die leichte Reduktion (-0,5%) von Initiativen & Kampagnen in der YTD-Perspektive lässt sich weder über wirtschaftliche Kampagnen noch über politische Kampagnen erklären. Diese liegen über oder um das Vorjahresniveau. In diesem Monat hat zum Beispiel die Kampagne «Nein zum Coronagesetz» wieder nur knapp die Top 10 verpasst und landete auf dem 11. Rang. Viel mehr sind es die gemeinnützigen Kampagnen, die 2021 an Werbedruck verlieren. Die höchste absolute Reduktion erfährt Gesundheit & Sport, zu der auch die Corona-Kampagne des BAG gezählt wird (-26,4%), gefolgt von Spenden, Hilfe, Gewaltprävention (-18,4%), Arbeit, Recht, Bildung (-42,1%) und Tierschutz (-32,0%). Nur Umweltschutz bleibt auf Vorjahresniveau und das Produktsegment Sicherheit und Verkehr kann sogar leicht zulegen (+14,2%).

Top des Monats

Die Top Werbungtreibenden und meistbeworbenen Produkte sowie Dienstleistungen (ohne Sortiments-, Imagewerbung und Sammelkategorien) im November

Media Mix für den Monat November

(Visited 221 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema