«Dein Job wie kein anderer»: Farner/Rod für Kapo Basel-Stadt

Im umkämpften Arbeitsmarkt buhlen Arbeitgebende unter anderem mit flexiblen Arbeitszeiten, Remote Work und Weiterbildungsmöglichkeiten um junge Talente. In der Rekrutierungskampagne von Farner und Rod zeigt die Kantonspolizei Basel-Stadt, dass auch der Polizeiberuf in Sachen moderne Arbeitsbedingungen so einiges zu bieten hat – und doch kein Job wie jeder andere ist.

Polizist:innen sorgen in ihrem abwechslungsreichen Arbeitsalltag dafür, dass Basel die lebenswerte Stadt ist, die wir alle lieben. Dafür brauchen sie aber dringend Verstärkung: Die aktuelle Rekrutierungskampagne der Kantonspolizei Basel-Stadt soll jungen Menschen die Sinnhaftigkeit und Attraktivität des Polizeiberufs und seine Rolle für die Stadt aufzeigen.

Gleichzeitig macht die Kampagne kein Geheimnis aus den offensichtlichen Herausforderungen des Berufs, sondern spricht sie mit einem Augenzwinkern offen an: Mit Szenen aus dem Alltag auf Basels Strassen stellen die lebendigen Sujets bekannte Schlagworte aus dem alltäglichen Arbeitsleben in den Schatten. So arbeiten zum Beispiel auch Polizist:innen 9-to-5 – einfach nachts. Und Alltagstrott kennen sie sowieso nur vom Hörensagen.

Die Kampagne wurde zusammen mit Rod Kommunikation unter der Leitung von Farner Basel entwickelt und umgesetzt. Sie startet am Mittwoch und ist als DOOH-, OOH-, Bus- und Tramwerbung, auf Social Media sowie Spotify- und In-Game-Ads in Basel-Stadt und Umgebung zu sehen und hören.


Verantwortlich bei der Kantonspolizei Basel-Stadt: Kim Feldmann (Leiterin Rekrutierung), Nu Thien Truc Ton (Personalmarketing), Charlotte Kabay Flück (Leiterin Abteilung Personal- und Organisationsentwicklung), Sandra Eberhard (Spezialistin Rekrutierung), Adrian Plachesi (Leiter Kommunikation). Konzeption, Kreation und Realisation: Farner Basel, Rod Kommunikation. Fotografie: Noë Flum. Media: Freaky Swep. Tonstudio: Oslo Studios.

Weitere Artikel zum Thema