Inhalt und Form geht für Aldi Suisse keine Kompromisse ein.

Die aktuelle Image-Kampagne von Inhalt und Form für Aldi Suisse nimmt kein Blatt vor den Mund. Sie lässt Konsument:innen frei heraus zu Wort kommen, die beim Einkaufen keine Kompromisse mehr eingehen wollen.

Schweizer Konsument:innen wollen mehr fürs Leben. Und das nicht nur, wenn es um ihre eigenen Bedürfnisse geht, sondern auch um das Wohl ihrer Mitmenschen sowie der Umwelt.

Die aktuelle Kampagne soll vermitteln, dass Konsument:innen bei Aldi Suisse alle Produkte, die man zum Leben braucht, zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis finden. Ausserdem setzt das Unternehmen auf faire Arbeitsbedingungen und eine nachhaltige Produktion.

Die «Kompromisslos»-Kampagne haben Aldi Suisse und Inhalt und Form bereits im Februar lanciert (Werbewoche.ch berichtete). Auch in der neuen Aktivierung spielt der Wunsch der Konsument:innen nach einem kompromisslosen Einkaufen eine zentrale Rolle: Die Kampagne zeigt Menschen jeden Alters, die frei heraus ihre Forderungen äussern. Zum Kampagnenstart kommen drei Keyvisuals sowie ein Spot zum Einsatz, in dessen Zentrum Schweizer Konsument:innen und deren Forderungen nach einem kompromisslosen Einkaufen stehen.

Unterstützt wird der Spot von einem neuen Song des Electropop-Duos B77, der von den Westschweizer Musikern eigens für Aldi Suisse komponiert wurde.

Die an der Kampagne teilnehmenden Konsument:innen kommen seit Montag in Form von TV- und Online-Spots, Plakaten, OOH sowie Social Media und Display Ads in der ganzen Schweiz zu Wort.


Verantwortlich bei Aldi Suisse: David Biernath (Director Customer Interaction), Sarah Thalmann (Manager Customer Interaction), Michèle Bürgi (Projektleiterin Customer Interaction). Verantwortlich bei Inhalt und Form: Dominik Stibal (CEO), Karin Estermann (Executive Creative Director), David Hugentobler (Creative Director), Lukas Tauss (Senior Art Director), Caroline Minar (Art Director), Yannick Lippuner (Musical Advisor), Manuela Marty (Head of Consulting/Strategist), Melanie Möckli (Project Manager). Filmproduktion: Soha Film, Maximilian Speidel (Regie), Julien Bourdeille (Kamera), Reto Trösch (Ausstattung), Arianna Pianca (Styling), B77 (Musik), Dennis Gnoni Visconti (Editor), Das Alte Lager (VFX), Arthur Paux (Grading), Jingle Jungle (Tonstudio). Fotografie: Micha Freutel (Fotograf / Bildbearbeitung), Tina Aich Production (Producer), Jenny Tschugmell (Styling), Daniela Koller (Hair & Make Up).

Weitere Artikel zum Thema