Lied von Oceancare schützt die Ozeane im Schlaf

Innovative Aktion von Oceancare, umgesetzt von Farner: Wer den Endlos-Track «Dream the Ocean Clean» auf Spotify hört, trägt damit zum Schutz der Ozeane bei.

«Dream the Ocean Clean» ist ein Schlaflied auf Spotify. Der Song ist aus Klängen des Ozeans komponiert. Und das aus einem guten Grund: Die Meeresgeräusche
erinnern an das Blubbern und Rauschen im Mutterleib und helfen Babys so beim Ein- und Durchschlafen.

Das Lied sorgt nicht nur für mehr Nachtruhe bei frischgebackenen Eltern, sondern auch dafür, dass die Ozeane geschützt werden – denn das Künstlerhonorar für jeden Stream wird direkt in Projekte zum Schutz der Weltmeere investiert. So hilft man sich gegenseitig: Das Meer hilft unseren Jüngsten beim Einschlafen und gleichzeitig helfen diese – durch das Hören des Songs – den Meeren zu überleben.

Und um möglichst erfolgreich Spenden zu sammeln, ist der Track so komponiert, dass er ohne Unterbruch in Endlosschleife abgespielt werden kann. Der Song wurde realisiert
durch eine Kooperation des weltberühmten isländische Pianisten Ólafur Arnalds und dem preisgekrönten Schweizer Filmkomponisten-Trio Diego Baldenweg mit Nora
Baldenweg und Lionel Baldenweg.

«Die Herausforderungen im Meeresschutz sind gross. Es braucht dringend neue Ansätze, um künftige Generationen für diesen einzigartigen Lebensraum zu begeistern», sagt Fabienne McLellan, die seit Anfang 2022 die Geschäfte der Meeresschutzorganisation führt. Die Kampagne «Dream the Ocean Clean» ist ein solcher, kreativer Weg. In Zusammenarbeit mit der Agentur Farner in Zürich entstand so die Idee für diese innovative Art des Fundraisings. Die Idee gefiel so gut, das Meta sie letztes Jahr in einem Kreativwettwerb mit dem ersten Platz
ausgezeichnet hat und so den Grundstein für dessen Realisierung legte. Eine begleitende Kampagne läuft derzeit auf Instagram und Facebook.

Mit «Dream the Ocean clean» möchte die NGO OceanCare Menschen auf kreative Weise erreichen und zum Spenden motivieren. Die gewonnen Spendengelder werden zu 100% in
dringende Schutzprojekte investiert.

Begleitend zur Kampagne wurde gemeinsam mit dem Regisseur und Director of Photography Joel Cartier, der sich mit seiner Arbeit regelmässig für den Schutz unseres Planeten einsetzt, eigens einen Kampagnenfilm gedreht


Zu finden ist der Song ab sofort auf Spotify «Dream the Ocean Clean». Kampagnen-Website: dreamtheoceanclean.com


Verantwortlich bei OceanCare: Fabienne McLellan, Margarete Neuenschwander, Ilka Franzmann,
Hanna Schlegel. Film: Joel Cartier, Musik und Sound: Ólafur Arnalds, Sven Hasenjäger, Great Garbo: Diego Baldenweg mit
Nora Baldenweg und Lionel Baldenweg, Jingle Jungle: Colin Schmid, Daniel Mistric. Website:  Swiss Development: Jonas Luethi, Daniel Erne.
Meta – Laia Abellán Ponce de León, Daniel Aykurt, Will Rolls. Verantwortlich bei Farner: Jan Walser, Hanja Heuss, Ennio Cadau, Philipp Skrabal, Petra Moser, Colmar von der
Goltz, Aleksandar Sofranec, Nina Fahr, Andreas Rageth, Martin Hofer, Alina Leiendecker, Eva Witschi, Laura Zimmermann, David Schärer.

(Visited 179 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema