Jung von Matt Limmat und Swisscom fühlen Generationen auf den Zahn

Im neusten redaktionellen Format des gemeinsamen Social-Media-Teams von Swisscom und Jung von Matt Limmat treffen Welten aufeinander: Bei «Gen Who» erklären sich unterschiedliche Generationen Begriffe aus ihrer Zeit und testen damit gleich das Gegenüber.

Jung von Matt Limmat

Die Blue-TV-Stimme prüft vier Duos auf ihr «Medienwissen» von früher und heute. Dabei geht es um Themen wie Entertainment, Kommunikation oder Gaming – Kernthemen von Swisscom, bei denen es gilt, bereit für die Zukunft zu sein.

Gemeinsam ist man schlauer

Schnell zeigt sich, dass viele Begriffe und Dinge, die früher alltäglich waren, heute weit entfernt sind. Wie klang eigentlich der Einwahlton ins Internet? Und wie sah die Arbeit von Telefonist*innen aus? Umgekehrt sind aber auch Begriffe, die für die Gen Z und Gen Y heute alltäglich sind, gar nicht so selbsterklärend. Das Flämmli-Icon, «Switzerlan» oder Chatbots – kryptische Begriffe aus einer anderen Zeit.

Am Ende wird jedoch klar, dass der «Vibe» der Generationen gar nicht so unterschiedlich ist. Denn vieles von früher gibt es auch heute – einfach ein bisschen anders.

Die Social-Media-Hero-Campaign, die in Zusammenarbeit mit dem Content- und Social Media-Marketing-Team von Swisscom und Jung von Matt Limmat realisiert wurde, ist seit Anfang Februar auf YouTube, Instagram und TikTok präsent und hat bisher über 3,8 Millionen Views generiert.

(Visited 143 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema