Allianz zaubert einen Neujahrswunsch an den Alpen-Himmel

Um das Jahr 2022 gebührend einzuläuten, liess sich die Allianz eine besondere Outdoor-Aktion einfallen: Menschen auf der ganzen Welt konnten ihre Wünsche für die kommenden Monate an die Versicherung senden – und diese schoss sie mit einer Lichtkanone nahe Engelberg «ins Universum».

Die Allianz hat das Jahr 2022 mit einer besonderen Outdoor-Aktion begonnen: In der ersten Januar-Woche liess die Versicherung nahe Engelberg tausende Neujahrswünsche in den Alpen-Himmel projizieren. Diese kamen von Menschen auf der ganzen Welt, die das Spektakel wiederum per Livestream verfolgen konnten.

Möglich wurde das alles durch eine Installation mit dem Namen «The Ramp»; eine freistehende, fünfzehn Meter hohe Holzkonstruktion mit einer Lichtanlage an deren Spitze. Die Kundinnen und Kunden der Allianz – aber etwa auch Passanten am New Yorker Times Square – wurden durch Werbe-Teaser dazu aufgefordert, ihren Neujahrswunsch auf den Social-Kanälen der Versicherung zu hinterlassen. In der Folge erhielten sie eine Benachrichtigung, wann sie mit dem «Launch» ihres Wunsches «ins Universum» rechnen durften und konnten sich diesen online ansehen. An der medialen Distribution von «The Ramp» waren unter anderem auch Schweizer Agenturen wie Sir Mary und Neutral beteiligt.

Zeit der Besinnung, Zeit der Vorsätze

«Der Jahreswechsel ist traditionell eine Zeit der Besinnung, in der die Menschen zusammenkommen und Vorsätze für die kommenden Monate fassen», so Florian Scheiblbrandner, Leiter des Allianz Studios bei Allianz. «Deshalb wollten wir Personen auf der ganzen Welt die Möglichkeit geben, ihre Wünsche auf diese noch nie dagewesene Art und Weise mitzuteilen. Wir glauben, dass man Hoffnungen und Träume eher verwirklichen kann, wenn man sie einmal ausgesprochen hat.»

«The Ramp» sei dabei nur eines von mehreren Beispielen, wie die Allianz «auch in schwierigen Zeiten Zuversicht vermitteln» wolle: So habe die Versicherung etwa die Förderung der psychischen Gesundheit forciert. Athletinnen und Athleten der Olympiaden 2020 erhielten emotionale Unterstützung durch die Therapie-Hunde der «Allianz Support Dog Squad», und die kürzlich ins Leben gerufene Initiative «The Pause» liefert Expertise zur Entschleunigung im Alltag.

Seitens der Allianz zeichnet das neue, interne Allianz Studio verantwortlich für die Aktivierung. Das Projekt «The Ramp» wurde in Zusammenarbeit mit Sir Mary, Media.Monks, Neutral, Jeff, N.o. Me und Bwgtbld umgesetzt.

(Visited 1.138 times, 2 visits today)

Weitere Artikel zum Thema