Black-November-Kampagne von Heimat für Wingo: War alles nur ein Fake?

Mit einem Enthüllungsskandal rund um die Black-November-Kampagne von Wingo verleiht die Zürcher Agentur Heimat Zürich der Promotion weiteren Schwung.

Nachdem die Kampagne von Wingo zu den «Black November»-Angeboten Wingo Swiss, Wingo International und Wingo Internet Plus angelaufen ist, gibt es nun eine recht unkonventionelle Reminder-Aktion: Denn der Black Friday mag nur einen Tag lang dauern, der Black November von Wingo jedoch läuft – man ahnt es – noch bis Ende des Monats.

Um sich nach drei Wochen Aktionsdauer weiterhin die Aufmerksamkeit der Schweizer zu sichern, fand jetzt ein Videodokument mit brisantem Inhalt seinen Weg an die Öffentlichkeit.

Darin schildert eine geheimnisvolle Whistleblowerin, dass bei dem Werbedreh von Wingo offenbar nicht alles mit rechten Dingen zuging. Die Vorwürfe lassen kein gutes Haar an der Filmproduktion, und auch Hauptdarsteller Charles Nguela kommt nicht ungeschoren davon.

Spätestens zum Ende des Films wird klar , dass es sich hierbei um einen Witz handelt. Ebenso klar soll aber auch die eigentliche Botschaft sein: Die Black-November-Angebote von Wingo sind kein Witz.


Verantwortliche Agentur: Heimat Zürich. Filmproduktion: Shining Film. Regie: Maximilian Speidel. Fotoproduktion: Sebahat Film + Foto. Fotografie: Dan Cermak. CGI: südlich-t. Media: Picstars.

(Visited 383 times, 3 visits today)

Weitere Artikel zum Thema