UMB und Arosa starten gemeinsame Sommerkampagne im Co-Branding

Anfang Woche ist die gemeinsame Sommer-Kampagne von Arosa Tourismus und dem IT-Anbieter UMB gestartet. Der Slogan «Creating Time» steht dabei im Zentrum und wurde in einem Co-Branding visuell aufbereitet. Zu sehen sind unter anderem Plakate und TV-Spots.

Seit über zehn Jahren arbeiten die Bündner Tourismusorganisation und der IT-Anbieter aus Cham eng zusammen. Der UMB-Slogan «creating time» ist dabei nicht nur Aufhänger, sondern Programm. 2020 wurden im Rahmen der «Schweizer Sommergeschichten» gemeinsam Ferienpakete geschnürt. Dieses Angebot wurde rege genutzt. Zahlreiche Kolleginnen und Kollegen von UMB verbrachten ihre Sommerferien in Arosa.

Jetzt geht die Zusammenarbeit mit der neuen Kampagne im Co-Branding einen Schritt weiter. Der Auftritt umfasst verschiedene Kommunikationsmassnahmen im Print- und Online-Bereich. In Social-Media-Beiträgen, Plakaten und TV-Spots wird die Botschaft ausgespielt. Für Marion Schmitz, stellvertretende Tourismusdirektorin und Leiterin Marketing & Kommunikation von Arosa Tourismus, ist diese Umsetzung ein eindrückliches Beispiel, wie die bestehende Destinationspartnerschaft wirksam für beide Parteien genutzt werden kann. «Wir können dank der gemeinsamen Kampagne unsere Reichweite steigern. Dieses Co-Branding ist für beide Seiten eine Win-Win-Situation. Der Slogan «creating time» wird mit Emotionen verbunden. Das bleibt in den Köpfen und sorgt direkt für Inspiration.»

(Visited 179 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema