Ruf Lanz serviert für die Suva das Zecken-Menü

Im Auftrag der Suva macht Ruf Lanz mit einer ungewöhnlichen Speisekarte auf die Zeckengefahr im Frühsommer aufmerksam.

Jedes Jahr führen Zeckenstiche in der Schweiz zu rund 10’000 Arztbesuchen. Die kleinen Spinnentiere lauern an Wald- und Wegrändern ebenso wie in Gärten oder Badis und können Borreliose oder FSME (Hirnhautentzündung) auf den Menschen übertragen.

Obwohl ein hundertprozentiger Schutz gegen zeckenübertragene Krankheiten nicht möglich ist, kann das Risiko eines Zeckenstiches schon mit einfachen Verhaltensweisen stark reduziert werden.

Um auf die Gefahr aufmerksam zu machen, hat Ruf Lanz für die Suva eine ungewöhnliche Menükarte kreiert: das  «Zecken-Menü». Im Stil einer Steakhouse-Speisekarte präsentiert es die Leibspeisen der Blutsauger – warme, gut durchblutete Körperstellen – und liefert einfach anwendbare Präventionstipps.

Das auffällige Motiv wurde als Plakat für die bei der Suva versicherten Betriebe konzipiert. Flankierend kommt es ganzseitig in ausgewählten Printtiteln zum Einsatz.


Verantwortlich bei der Suva: Gabriela Hübscher (Kommunikationsleiterin), Christian Stöckli (Produktentwickler Prävention), Felix Ineichen (Arbeitsarzt). Verantwortlich bei Ruf Lanz: Markus Ruf (Creative Direction), Isabelle Hauser (Art Direction), Armin Arnold (DTP), Miro Poffa (Beratung).

(Visited 423 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema