CR Basel realisiert für «Perspektive Berufslehre» einen Sujetgenerator

CR Basel, Logos Kommunikation und Komma Pr haben im Auftrag der verbundpartnerschaftlich zusammengesetzten Task Force «Perspektive Berufslehre» die Kampagne #Prolehrstellen konzipiert und lanciert.

Als Subkampagne von Berufsbildungplus.ch unterstreiche die Kampagne die Bedeutung der Berufsbildung für Lehrbetriebe und Jugendliche in der Schweiz, wie CR Basel in einer Mitteilung schreibt. Die Grundbotschaft: Lernende stärken Unternehmen, Unternehmen stärken Lernende. Verschiedene Einzelsujets sind bereits im Rahmen einer Social-Media-Kampagne im Einsatz. Für die Startphase konnten mehrere Gross- und Kleinunternehmen gewonnen werden, die ihr Bekenntnis der gegenseitigen Stärkung ablegen.

Neu können alle Lehrbetriebe und Institutionen über einen von CR Basel entwickelten Sujetgenerator individualisierte Sujets erstellen und so Teil der Kampagne werden. Ihr Statement erscheint dann auf der Social Wall von #Prolehrstellen und kann über die eigenen Social-Media-Kanäle geteilt werden.

#Prolehrstellen ist eine Initiative der Task Force «Perspektive Berufslehre». Die Kampagne wird von der Wirtschaft, den Kantonen und dem Bund unter der Projektleitung des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI getragen.


Verantwortlich beim SBFI: Gerda Lüthi, Sarah Zuber (Projektverantwortung), Tiziana Fantini (Kommunikation). Gesamtverantwortung CR Basel, Steuergruppe Agenturseite: Thomas Fux (Beratung, Kampagnenleitung; CR Basel), Gabriel Heuberger (Kreation; CR Basel), Kathrin Kiener (Beratungsleitung; Logos Kommunikation), Rolf Marti (Beratung, Redaktion; komma pr). Mit dabei im Team von CR Basel: Judith Mann (Text), Fabian Bieler (Kommunikationsdesign), Daniel Roth (Graphic Design), Joëlle New (Beratung), Marie-Luise Platten (Administration). Programmierung: Open Interactiv.

(Visited 243 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema