Ruf Lanz für die VBZ: Kreative Extralinie zur schrittweisen Öffnung

Das Leben in Zürich nimmt langsam wieder Fahrt auf. Die VBZ und ihre Leadagentur Ruf Lanz reagieren aktuell darauf – mit einer Werbelinie ganz aus VBZ-Linien.

Nachdem am 1. März Geschäfte, Läden und Boutiquen wieder öffnen durften, können seit Montag Restaurants und Cafés auf ihren Terrassen wieder Gäste bedienen. Die VBZ und Ruf Lanz reagieren mit einer bildschönen Werbe-Linie auf die schrittweisen Lockerungen.

Während das Sujet «Frühlingskleid» anfangs März zu den Geschäfts-Öffnungen erschien, fahren die VBZ nun mit zwei weiteren Sujets zur Öffnung der Terrassen auf. Alle Motive sind grafisch konsequent aus den Tram- und Buslinien illustriert.

So kommunizieren die VBZ nicht nur ihr Fahrangebot in unverkennbarer Art, sondern unterstützen auch die Gastronomie und das Gewerbe in Zürich in dieser schwierigen Zeit. Die Weichen für weitere Sujets zu möglichen Szenarien sind bereits gestellt.

Gleichzeitig weisen die VBZ im Text darauf hin, sich weiterhin an die Schutzmassnahmen zu halten, damit alle auf diesem Weg der schrittweisen Öffnung weiterfahren können.


Verantwortlich bei den VBZ: Silvia Behofsits (Leiterin Unternehmenskommunikation), Sherin Madassery (Junior Projektleiterin Unternehmenskommunikation). Verantwortlich bei Ruf Lanz: Markus Ruf (Creative Direction), Catherine Martin (Art Direction), Markus Ruf (Text), Armin Arnold (DTP), Miro Poffa (Beratung). Illustrationen: Catherine Martin.

(Visited 384 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema