Publicis setzt für die neue KMU-Kampagne von Axa auf Humor

Für die neue KMU-Kampagne setzen Axa Schweiz und Publicis insbesondere auf digitale Kanäle – und Katzen. Zwei nicht ganz ernst gemeinte Filme zeigen, wie man ein optimales Betriebsklima schafft, und damit ganz schnell zur Lieblingschefin oder zum Lieblingschef wird. Oder eben nicht.

«Wer sich richtig um seine Mitarbeitenden kümmert und ihnen ein motivierendes und gesundes Arbeitsumfeld bietet, könnte glatt zur Lieblingschefin oder zum Lieblingschef werden». Die Botschaft der aktuellen Kampagne von Axa Schweiz, die in Zusammenarbeit mit Publicis und Wavemaker entwickelt wurde, richtet sich gezielt an KMU und bewirbt die gesundheits- und motivationsfördernden Unternehmenslösungen von Axa. Denn mit diesen können sich Unternehmer*innen voll und ganz auf ihr Geschäft und ihre Mitarbeitenden konzentrieren.

Im Zentrum der Kampagne stehen zwei Filme, die mit einem Augenzwinkern aufzeigen, dass auch die bestgemeinten Motivations- und Gesundheitsförderungen von Unternehmen nicht immer zum gewünschten Ziel führen – oder sogar gegenteilige Effekte haben können. So sorgen die extra angeschafften Bürokatzen eher für Chaos als für Entspannung und die monatliche Auszeichnung des besten Mitarbeitenden für den streberischen Arbeitskollegen demotiviert den Rest der Belegschaft.

«Wir wollen auf humorvolle Art und Weise auf das Thema Motivations- und Gesundheitsförderung aufmerksam machen, KMU aber auch ganz bewusst für dieses Thema sensibilisieren, da es nicht zuletzt in schwierigen Zeiten wie diesen wichtiger denn je ist, sich richtig um seine Mitarbeitenden zu kümmern», erklärt Antonia Lepore, Head Marketing Communication von Axa Schweiz.

 

Mit Humor für das Thema sensibilisieren

Mit ihren Dienstleistungen möchte das Unternehmen Abhilfe schaffen und das Betriebsklima verbessern: Neben bis zu 20 Prozent höheren Renten und attraktiven Fringe-Benefits-Lösungen bietet Axa Schweiz auch Services zur Früherkennung von gesundheitlichen Risiken bei Mitarbeitenden oder Hilfestellung für eine schnelle Rückkehr ins Arbeitsleben nach einem Ernstfall. «Wir unterstützen KMU dabei, ihren Mitarbeitenden ein motivierendes und gesundes Arbeitsumfeld zu schaffen – damit sich unsere Kundinnen und Kunden auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können», so Antonia Lepore.

Die Kampagne startet am Dienstag zunächst digital. Nach dem Einsatz von Display- und Onlinevideoformaten wird sie dann in den Offline-Bereich verlängert. Basierend auf den entstehenden Userreaktanzen, wird die Kampagne durch Mailings und einem abschliessenden Versand personalisierter Postkarten abgerundet. Zudem testet Axa in den sozialen Medien erstmals den Einsatz von GIFs und Memes für das KMU-Segment.

Verantwortlich bei Axa: Claudia Suter (Head Branding & Advertising), Benjamin Oberlin (Kampagnen Manager), Marija Cuk (Content Managerin), Juliette Metze (Costumer Managerin). Verantwortlich bei Publicis Conseil: Steve O’Leary (Creative Director), Marie Pujol (Copywriter), Dorian Rosso (Senior Art Director), Cécile Cuzin (Process Manager), Olivia Rajabaly (Group Account Director), Anastasia Monterrat (Account Manager). Verantwortlich bei Prodigious Conseil: Armelle Sudron (TV Producer), Caviar (House of production), Frank Devos (Director), Rien Behaeghe (Line producer), Eva Van Riet (Producer), Anton Mertens (Director of Photography), Karine Friang (Post-production). Verantwortlich bei Publicis Zürich: Jan Kempter (Creative Director), Sarah Pietrasanta (Copywriter), Priska Meyer (Senior Art Director), Hannah Zuettel (Junior Art Director), Matthias Koller (Gesamtverantwortung), Flurin Hardt (Senior Account Director), Tanja Hediger (Account Director). Verantwortlich bei Wavemaker: Martina Kratt (Client Service Director), Tim Goldschmidt (Senior Digital Planner), Edwina Gescheidle (Head of Operations), Manuela Twrsnick (Programmatic Services Consultant). Pre Press, Litho, Motion Design und Programmierung: Prodigious Brand Logistics.

Weitere Artikel zum Thema