Ruf Lanz und Build Smart zeigen die Kunst, alles richtig zu verbinden

«Build Smart» ist eine neue Plattform für intelligent vernetzte Gebäudetechnik. In einer Bekanntmachungs-Kampagne zelebriert Ruf Lanz die Kunst der Verbindungen.

ruflanz_buildsmart

Der Schweizer Elektrogrosshändler Otto Fischer lanciert eine neue Plattform für intelligent vernetzte Gebäudetechnik: «Build Smart» bietet Gesamtlösungen im Bereich der Energie- und Gebäudetechnik und verbindet die Bereiche Elektro, Heizung, Sanitär, Lüftung und Klima miteinander.

In einer Kampagne soll dieses neue Angebot dem Fachpublikum schweizweit bekannt gemacht werden, unter anderem Elektroinstallateuren, Betriebselektrikern, Planern, Architekten und Bauherren.

 

Markenversprechen sinnbildlich vermittelt

Das Herzstück der neuen Kampagne bilden vier Filme, in denen das neu entwickelte Markenversprechen «Die Kunst, alles richtig zu verbinden» zelebriert wird. In den Filmen werden berühmte historische Gebäude sowie Ikonen der modernen Architektur im Dot-to-Dot-Stil virtuos miteinander verbunden.

Das Bundeshaus in Bern und das Flatiron Building in New York stehen sinnbildlich für die Möglichkeit energieeffizienter Sanierungen. Das Opera House in Sydney und das Burj Al Arab Jumeirah in Dubai wiederum stehen stellvertretend für moderne Gebäudetechnik. 

Mit den Filmformaten 16:9 und 9:16 können alle zielgruppenrelevanten Kanäle bespielt werden: Websites, Social-Media-Plattformen, ausgewählte TV-Formate sowie E-Screens im Hoch- und Querformat im Umfeld von Branchenveranstaltungen. Flankierend wird die Kunst der Verbindungen auf vier Printmotiven in Fachmagazinen inszeniert. 

Verantwortlich bei «Build Smart by Otto Fischer»: Roger Altenburger (Geschäftsführer); Pascal Grolimund (Leiter Marketing); Stefan Ruf (Leiter Kommunikation); Alessandro Buriola (Forschung und Entwicklung). Verantwortlich bei Ruf Lanz: Markus Ruf (Creative Direction); Catherine Martin (Art Direction); Armin Arnold (DTP); Lara Cavelti (Beratung). Filmproduktion: RoDo Works. Gregor Szabo, Roger Koller (Regie); Gregor Szabo (Illustration & Animation); Catherine Martin, Markus Ruf (Supervision).

(Visited 108 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema