Get Some Popcorn realisiert interaktive Kurzfilme für BFU

«Wie würdest du entscheiden?» Diese zentrale Frage stellt eine Präventionskampagne jungen Erwachsenen. Das Konzept setzt auf das Entwickeln von Eigenverantwortung bei Lenkerinnen und Lenkern und ihren Passagieren statt gutgemeinter Ratschläge aus der Erwachsenenwelt. Get Some Popcorn hat für die Beratungsstelle für Unfallverhütung BFU drei interaktive Kurzfilme realisiert.

Get Some Popcorn

Dass junge Fahrzeuglenkerinnen und -lenker ein spezifisches Risikoverhalten aufweisen, ist eine Tatsache. Sie suchen den Wettbewerb, haben Freude am Tempo, wollen sich ein attraktives Profil geben. Im Strassenverkehr ist das gefährlich, besonders, wenn der Druck der Gruppe hinzukommt. In den Diskussionen im Unterricht lernen junge Menschen, mit diesem Druck umzugehen und eigene, alternative Wege aus dieser Dynamik zu finden.

Die drei interaktiven Kurzfilme von Get Some Popcorn, je einer aus jeder Sprachregion, thematisieren die häufigsten Unfallursachen von Neulenkenden: Müdigkeit, Geschwindigkeit und Alkohol. Zielpublikum sind Lernende an Berufsfachschulen und Gymnasien, also die aktuellen und zukünftigen Neulenkenden. Die Stories der Filme sind fiktiv, basieren jedoch auf wahren Unfallbegebenheiten: Ursache, Uhrzeit, Region, beteiligte Personen und Unfallfolgen stimmen. Auf der Kampagnenwebsite können die interaktiven Kurzfilme durchgespielt werden.

 

Verantwortlich bei der BFU: Thomas Kramer (Wissenschaftlicher Mitarbeiter Verkehrsverhalten, Projektleiter); Claudia Schär (Verantwortliche Digitale Medien). Verantwortlich bei Get Some Popcorn: Dominik Bauer (Regie, Konzept, Drehbuch); Raphael Fischler (Kamera und Schnitt); Oliver Muff (Oberbeleuchter); Désirée Wismer (Produktion, Konzept, Drehbuch, Cast); Christian Jäggi (Drehbuch, Konzept, Produktion); Omar Manai (Kamera-Assistent, Schnitt); Gregory Köfer (Kamera-Assistent); Marco Frei (Grading).

(Visited 102 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema