Komet zeigt für Kanton Bern, dass der Lockdown auch im Gesundheitswesen vorbei ist

Aus Angst vor dem Coronavirus scheuten sich auch die Bernerinnen und Berner, medizinische Dienstleistungen zu beanspruchen. Jetzt soll ihnen eine Kampagne von Komet das Vertrauen in ihre Gesundheitsinstitutionen wieder zurückgeben.

Kanton_Bern_F12_Operieren_D

Nachdem das BAG während des Lockdowns selbst von Motorradausflügen dringend abgeraten hatte, um die Notfall-Abteilungen unserer Spitäler nicht zusätzlich zu belasten, leiden die Schweizer Gesundheitsinstitutionen nun unter Patientenmangel. Denn es herrscht in der Bevölkerung eine gewisse Verunsicherung darüber, ob die Gesundheitsversorgung auch bei Nicht-Covid-19-Patienten sichergestellt ist und man sich bei einem Spital- oder Arztbesuch vor einer Infektion mit dem Virus fürchten muss. Dies mit zum Teil schwerwiegenden Folgen. Aktuell warten zum Beispiel Leute mit Herz- und Kreislaufproblemen so lange damit, medizinische Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen, bis es für eine optimale Behandlung womöglich zu spät ist.

 

Schnell umgesetzte Kampagne

Diesem fallweise tödlichen Missstand tritt die Covid-19-Taskforce des Kantons Bern jetzt mit einer Awareness-Kampagne entgegen, die wieder Vertrauen in die Berner Gesundheitsinstitutionen, in Spitäler, Hausärzte, Alters- und Pflegeheime sowie die Spitex schaffen soll. Eine Kampagne, die – wie in diesen verrückten Zeiten völlig normal – innert weniger Tage konzipiert und realisiert werden musste. So wurde für die Hintergrundbilder der Plakate und Social-Ads auf Stockfotos zurückgegriffen, während der TV- und Online-Spot unter erschwerten Bedingungen, sprich unter Einhaltung der Hygienevorschriften und der 2-Meter-Distanz-Regel, gedreht werden musste. 

Inhaltlich wirft die Kampagne selbst die Fragen auf, die sich zurzeit fast alle Leute vor einem Spital- oder Arztbesuch stellen und löst diese mit einer überraschend klaren Antwort auf: «Aber sicher.» Denn die Berner Gesundheitsinstitutionen können dank strengsten Hygienemassnahmen und der strikten Trennung von Covid-19-Patienten die Sicherheit von Patienten, Besuchern und Mitarbeitenden gleichermassen garantieren. 

Kanton_Bern_facebook_Altersheim_F

Verantwortlich bei Kanton Bern: Anna Djilali (Kommunikation). Verantwortlich bei Komet: Corinne Hert (Client Service Director); Nicolas Gabl (Beratung); Jeff Gerber (CD); Daniel Müller (Text); Claudio Parente (AD); Andrea Zaugg (Grafik); Melanie Schlunegger (DTP). Filmproduktion: Allmen Films. Regie: Simon von Allmen. Mediaagentur: Media Schneider Bern.

(Visited 28 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema