Serviceplan Suisse inszeniert die kleinen Dinge im Leben gross

Der Lockdown wird nach und nach gelockert und die Schweiz nimmt wieder Fahrt auf. Passend zur wiedergewonnenen Freiheit hat Mini eine Sommer-Aktion lanciert, bei der ausgewählte Modelle günstiger zu erwerben sind: Mit «Enjoy the Mini things in life» bringt Serviceplan Suisse Nach-dem-Lockdown-Frühlingsgefühle zum Schwingen.

MINI_Countryman_Sommer_1200x724px

In zwei Key-Visuals werden die kleinen Momente hervorgehoben, die Fahren zum Genuss machen. Das Erleben des Fahrtwindes oder das Zusammensein in der Natur – das sind Mini-Momente, die nach dem Lockdown noch intensiver erlebt werden und gleichzeitig den Spirit von Mini emotional wiedergeben.

Aufgenommen wurden die zwei Sujets während des Lockdown und somit unter völlig veränderten Bedingungen. Sowohl beim Shooting im fahrenden Auto durch die Zürcher Innenstadt, als auch bei den Aufnahmen am idyllischen Obersee im Glarnerland galt es, die geltenden Hygiene- und Schutzmassnahmen wie Social Distancing einzuhalten. Eine neue Herausforderung, welche die Emotionalität des Endproduktes aber in keinster Weise beeinträchtigte.

Die Kampagne ist per sofort auf Inseraten, diversen Online-Werbemitteln und am POS im Einsatz.

Anz_Countryman_MM_210x148_CO_d

Verantwortlich bei Mini: Timo Di Pardo (Direktor MINI), Adrian Kwasnitza (Head Marketing Mini), Fabian Schlatter (Kommunikation Mini).
Verantwortlich bei Serviceplan Suisse: Nadja Tandler (Art Direction), Michael Kathe (Creative Direction), Kelsang Gope (Text), Sidonie Bauer, Andrea Menzi (Beratung), Eliane Bachmann (Art Buying ), Barbara Meier, Victor Borel (Medienrealisation), Kurt Bösiger, Dominic Shota Schweingruber (Motion Design), Raul Serrat und Pam Hügli (Gesamtverantwortung); Yves Bachmann (Fotograf), Katrin Lohman (Producerin), Vizeum (Mediaagentur).

(Visited 64 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema