20 Minuten lanciert Ausgabe mit ausschliesslich weiblichen Wortformen

Anlässlich des internationalen Frauentags am Sonntag erschien die Montagsausgabe von 20 Minuten in der Deutschschweiz und der Romandie mit ausschliesslich weiblichen Wortformen. Die Aktion wurde in Zusammenarbeit mit Coca-Cola realisiert und von Wunderman Thompson umgesetzt.

cc_wft_header

Coca-Cola hat das Experiment mit 20 Minuten im Rahmen der im Januar lancierten Kampagne «Für eine Schweiz des #mitenand» realisiert, in der sich das Unternehmen für eine bunte und diskriminierungsfreie Gesellschaft stark machen will (Werbewoche.ch berichtete). Gesellschaftliche Klischees und Vorurteile sollten angesprochen und hinterfragt werden. Für die Umsetzung zeichnet Wunderman Thompson verantwortlich.

Bildschirmfoto-2020-03-06-um-15.42.24

Ein prominentes Banner auf der Titelseite von 20 Minuten machte bereits auf die Aktion aufmerksam. Begriffe wie zum Beispiel Ärztinnen, Managerinnen oder Politikerinnen wurden mit einem Stern (*) versehen, der auf die Erklärung des Experiments am Ende der Zeitung verweist. Zudem werden die Leserinnen* eingeladen, an einer Online-Diskussion teilzunehmen

(Visited 42 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema